Christuskirche setzt auf Pfeifenpatenschaften

Neue Orgel soll bis Weihnachten 2018 fertig sein

Starteten das Patenschaftsprojekt: Pfarrer Oliver Ploch (v.l.), Orgelbauer Claudius Winterhalter und Max Ehlers.

Starteten das Patenschaftsprojekt: Pfarrer Oliver Ploch (v.l.), Orgelbauer Claudius Winterhalter und Max Ehlers.

Bad Godesberg. "Sie bekommen eine sensationelle Orgel von mir!" Das hatte Orgelbaumeister Claudius Winterhalter schon vorher versprochen. Bis Weihnachten 2018 soll das neue Instrument in der Christuskirche die nicht sanierungsfähige Ott-Orgel von 1956 ersetzen.

Eröffnet ist auch die Ausstellung "Orgelskulpturenorigami" von Peter Stein und Peter Koepke, die in den nächsten Wochen in der Kirche an der Wurzerstraße zu sehen sein wird: Einzelne Elemente einer ehemaligen Freimaurerorgel aus England wecken als Skulpturen zusammen mit Origami-Vogelmenschen die Sehnsucht nach unbeschwerter Bewegung in der Luft.

Der Christuskirchengemeinde stellte Winterhalter nach dem Gottesdienst auch seine 2007 vollendete Orgel in St. Winfried am Fuß des Post Towers vor. Pfarrer Oliver Ploch und der Orgelbauausschuss-Vorsitzende Max Ehlers hatten Winterhalter eingeladen, die Auftragserteilung für den Orgelneubau mit der Gemeinde zu feiern.

Der ehemalige Kantor der Christuskirche, Michael Riedel, spielte ausgewählte Stücke und gab 100 Zuhörern auf unterhaltsame Art einen Einblick in die Klangvielfalt der vergleichsweise kleinen Orgel. Am Abend wurde das Orgelprojekt mit einem festlich-fröhlichen Abend mit Musik, Wein, Sekt und Häppchen gefeiert.

Die Kabarettistin Esther Runkel begeisterte als Installateursgattin Gerti Schnobelsberger mit ihren Erfahrungen rund um das Reinigen von Orgelpfeifen: Mit ihrem Vorschlag, mithilfe von Öl aus dem Heiligen Land die alte Orgel kostengünstig wieder zum Klingen zu bringen, drang sie jedoch nicht durch.

Schließlich erfolgte der offizielle Startschuss für die Pfeifenpatenschaften, die ab sofort übernommen werden können. Max Ehlers und die drei Kantorinnen der Thomas-Kirchengemeinde enthüllten zusammen die Patenschaftstafel im Gemeindesaal, auf der die Zuordnung der Spender zu den Pfeifen vorgenommen wird.

Zugleich wurde die neue Internetseite www.orgel.thomas-kirchengemeinde.de eröffnet. Dort sind alle Pfeifen beschrieben, versehen mit Zeichnungen von Presbyterin Konstanze Ebel. Sie können bequem online gebucht werden. Viele Besucher suchten sich ihren Lieblingston und holten ihre vom Orgelbauer signierte Patenschaftsurkunde ab: "Ein überaus gelungener Tag", so die einhellige Meinung. (ga)