Jugendkultur im Kurpark

Musik und Workshops an der rollenden Begegnungsstätte "Oneworld-Mobil"

Die Band "Steal a Taxi" spielt zum Auftakt der Nacht der Jugendkultur im Godesberger Kurpark. FOTO: JANA HAMBITZER

Die Band "Steal a Taxi" spielt zum Auftakt der Nacht der Jugendkultur im Godesberger Kurpark.

28.09.2014 BAD GODESBERG. Mit Sonnenschein, Musik und Grillbuffet startete das bunte Programm von "Oneworld" im Kurpark, mit dem das Godesberger Jugendprojekt an der landesweiten "Nacht der Jugendkultur" teilnahm. Während die Nachwuchsband "Steal a Taxi" dem Publikum einheizte, kümmerte sich Bennie Sobala um den Graffiti-Workshop.

Auf Folien und Pappen konnten sich die Jugendlichen kreativ austoben. Bereits im April hat er mit "Oneworld" zusammengearbeitet und gemeinsam mit Jugendlichen die Rückseite des Wohnmobils gestaltet, das bis zum geplanten Einzug ins Hansa-Haus als mobiler Jugendtreff unterwegs ist.

"Die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen klappt gut", berichtete Sobala. "Sie haben viele eigene Ideen, und es ist wichtig zu zeigen, dass auch legales Sprayen Spaß macht." Auch die 14-jährige Carina griff zur Farbdose. Sie findet die Aktion von "Oneworld" gelungen. "Das war eine gute Idee mit der Band und dem Sprayworkshop", sagte sie.

Seit April 2013 gibt es das Projekt zur mobilen Jugendarbeit, bei dem das Wohnmobil als Kontakt- und Begegnungsstätte für Jugendliche bereitsteht. "Bei uns sind alle Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren willkommen", erklärte Jörg-Tammo Reelfs von "Oneworld": "Egal ob arm, reich, von welcher Schule - unsere Besucher sind bunt gemischt."

An drei Tagen pro Woche steht der Bus in der Rheinallee, an zwei zwei Tagen im Kurpark. "Mittlerweile wissen die Jugendlichen, wo sie uns finden", sagte Reelfs. "Bei uns können sie rumhängen, quatschen, und sie kriegen kostenlos Getränke, Obst und Gemüse." Finanziert wird das Projekt aus Spenden und mit Fördermitteln der Stadt Bonn. Träger sind das Hermann-Josef-Haus und die Evangelische Jugendhilfe Godesheim.

Mehr Informationen unter www.oneworld-go.de. (Jana Hambitzer)