Global Volunteer Day

Mitarbeiter der Deutschen Post sammeln Spenden

von links: Joachim Rick, Anne-Sophie Floerck, Margot lenk

von links: Joachim Rick, Anne-Sophie Floerck, Margot lenk

Bad Godesberg. Mitarbeiter der Deutschen Post haben am Mittwoch Spenden fürs One World Mobil gesammelt. Der Global Volunteer Day der Deutschen Post ist ein Aktionstag, an dem sich weltweit mehr als 102.000 Mitarbeiter für 2988 Projekte engagierten.

Vor dem One World Café im Hansa-Haus haben Mitarbeiter der Deutschen Post ein Buffet mit Speisen aufgebaut. „Heute gibt's Leckeres gegen Spende. Auf diesen Tischen sind es Kuchen und Süßes, auf den anderen Salziges, vegetarisch oder mit Schinken“, erklärt DHL-Abteilungsleiter Joachim Rick Neugierigen. Eine Kundin entscheidet sich spontan für den Sandkuchen mit Eierlikör. „Den hat unser Geschäftsführer gebacken“, berichtet Rick lächelnd. Die Kundin steckt dafür eine Spende für die Jugendarbeit des One World Cafés in die Spardose.

„Unsere in Bad Godesberg ansässige Deutsche Post Dialog Solutions GmbH ist heute im dritten Jahr mit dieser Benefizaktion für das One World Café vor Ort“, erläutert Margot Lenk. Die DHL-Mitarbeiterin ist in Godesberg für die Wahl des Einsatzorts im Rahmen des Global Volunteer Day der Deutschen Post zuständig. Das sei der Aktionstag des Ehrenamtes, an dem sich weltweit mehr als 102.000 Mitarbeiter für 2988 Projekte engagierten, so Lenk.

Am Godesberger Standort hätten auch dieses Jahr die rund 50 Mitarbeiter fleißig gebacken, sagt Mitarbeiterin Anne-Sophie Floeck, während sie einem Spender vegetarische Tomaten- und Fetakäseschnecken einpackt. „Wir unterstützen mit dieser Aktion bewusst die Arbeit des One World Mobils, das die in Godesberg so wichtige aufsuchende Jugendsozialarbeit leistet“, erklärt Margot Lenk. Über den ebenfalls ehrenamtlich tätigen Godesberger Arbeitskreis Go Respect sei man darauf gekommen, genau dieses Streetworker-Projekt, das mit Spenden finanziert werden müsse, zu fördern.

Gleich werden im Umkreis Arbeitende ihr Mittagessen hier vom Stand besorgen, wissen die drei Freiwilligen der Post aus den Vorjahren. Mit rund 400 Euro für den guten Zweck werde das Team am Nachmittag wohl rechnen können. Da steuert Brigitte Schlombs direkt auf den Essensstand zu. „Mein Hund lässt mich gar nicht hier vorbeigehen. Der hat Leckeres geschnuppert“, berichtet Schlombs lachend. Im Nu hat sie sich ein paar Stücke Kokoskuchen ausgesucht. „Eine tolle Aktion“, meint sie.