Mehlem und Plittersdorf

Mehrere Katzen werden vermisst

16.06.2015 MEHLEM. In den vergangenen Wochen und Monaten sind in Mehlem mehrere Katzen verschwunden. Derzeit hängen mindestens acht Suchanzeigen an Bäumen und Laternen im Godesberger Ortsteil.

Auch in Plittersdorf werden Katzen vermisst. "Hier stimmt was nicht!" Mit Fotos und Kommentaren gehen die Besitzer auch über Facebook "der Sache auf den Grund" und hoffen auf Mithilfe von Bürgern. Einer der Initiatoren ist Torsten Kaiser. Er und seine Frau, die am Mehlemer Bach wohnen, vermissen ihren Kater seit Ende Mai.

Beim Tierschutzverein Bonn und Umgebung hat man keine Erklärung für die recht hohe Anzahl. Manchmal sei es "wie verhext", sagt Tierpflegerin Nicole Schuster. Der Katzenschutzverein Bonn/Rhein-Sieg will nicht ausschließen, dass Katzenfänger unterwegs seien. Zwar werden Katzen heutzutage nicht mehr zu medizinischen Zwecken eingefangen, wie die Vorsitzende Susanne Wanninger-Karn erklärt.

Jedoch sei das Katzenfell sehr beliebt. Es sei jedoch auch möglich, dass sich Menschen, denen die Katzen zugelaufen sind, um diese kümmern und sie füttern. Schließlich könne man den Chip, mit denen die Katzen gekennzeichnet sind, nicht so einfach erkennen. Sie rät daher, zugelaufene Katzen vom Tierarzt durchscannen zu lassen. (Fabian Vögtle)