Bad Godesberg-Villenviertel

Männer schlagen brutal auf 40-Jährigen ein

BAD GODESBERG. Mehrere noch unbekannte Täter haben am Rosenmontag einen 40-jährigen Fußgänger im Bad Godesberger Villenviertel schwer verletzt. Die Polizei Bonn bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand ging der Mann zwischen 21.30 und 22.30 Uhr von der Moltkestraße in Richtung Plittersdorfer Straße. Laut Polizeibericht kamen ihm plötzlich fünf bis sechs Unbekannte entgegen.

Die kostümierten Männer, die augenscheinlich angetrunken waren, stellten sich ihm entgegen und sprachen ihn aggressiv an. Später schlugen zwei von ihnen auf den 40-Jährigen ein. Als deren Begleiter versuchten, die beiden Tatverdächtigen zu stoppen, lief das Opfer davon.

Der Fußgänger war durch die Schläge erheblich verletzt worden, informierte allerdings erst später die Polizei über das Geschehen. Einer der Verdächtigen wurde wie folgt beschrieben: Er war etwa 1,80-1,83 Meter groß und hatte auf jeder Wange zwei schwarze Streifen. Eine weitere Person, die den Tatverdächtigen zurückhielt wurde als auffallend groß und schmal beschrieben.

Aufgrund der Äußerungen gegen das 40-jährige Opfer kann ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden. Der Staatsschutz hat deshalb die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 0228/150 entgegen.