Kitas wollen Vernetzung

30.05.2012 PLITTERSDORF. Gemeindefusion 2013: Erzieherinnen trafen sich

Es war sozusagen Auftaktfeier künftiger Zusammenarbeit und Startschuss weiterer Vernetzung in einem: 70 Mitarbeiterinnen der Godesberger Kindertageseinrichtungen der drei katholischen Kirchengemeinden, des Sozialdienstes katholischer Frauen und der Bürgerstiftung Rheinviertel haben sich im Museum der Solar World AG getroffen, um sich mit Blick auf die Fusion der drei Gemeinden 2013 näher kennenzulernen.

Das Treffen war der Beginn der weiteren Vernetzung auf der Ebene aller katholischen Kindertagesstätten und der Familienzentren in Godesberg. Die Mitarbeiterinnen konnten sich für Weiterbildungsmaßnahmen entscheiden und Angebote im Rahmen der Familienzentren für Familien anregen. "Wir haben gemerkt, dass der Zusammenschluss für die Kindertageseinrichtungen und Familienzentren nicht nur Herausforderungen mit sich bringt, sondern auch viele Synergien", sagte Dechant Wolfgang Picken. (val)