Sternsingeraktion in Bad Godesberg

Kinder und Jugendliche sammelten 54.900 Euro

BAD GODESBERG. Nun steht das abschließende Ergebnis der Sternsingeraktion in Bad Godesberg fest: 54.900 Euro Spenden haben die mehr als 400 Kinder und Jugendlichen gesammelt, teilt die Katholische Kirche in Bad Godesberg mit. "Nachdem auch die Könige in Burg- und Südviertel heimgekehrt sind, können wir das Rekordergebnis bekanntgeben.

Die Kinder und Jugendlichen von Bad Godesberg haben alle bisherigen Rekorde eingestellt und das Spendenaufkommen um gut 6600 Euro erhöht", sagt Dechant Wolfgang Picken. "Ihnen gebührt Dank und Anerkennung für ihr großes Engagement und ihre Solidarität mit den Kindern in Not."

Auch in den beiden anderen Gemeinden von Bad Godesberg konnten durch die Sternsinger mehr Spenden gesammelt werden als in den Vorjahren. Die Könige in St. Marien und St. Servatius im Burgviertel sammelten 11.300 Euro und damit gut 1500 Euro mehr als im vergangenen Jahr. In St. Martin und Severin im Südviertel wurde ein Sammelergebnis von 14.400 Euro erzielt.

Das sind 2500 Euro mehr als 2013. Einige Tage zuvor hatte bereits das Rheinviertel sein Spendenergebnis von 29.000 Euro veröffentlicht. "Was die Kinder und Jugendlichen, unterstützt von Eltern und anderen Helfern in den ersten Tagen des Jahres auf die Beine gestellt haben, war die bisher größte Godesberger Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder", so Picken. "Wir danken besonders den vielen Spendern, die sich von dem Engagement haben überzeugen lassen."