Ausstellungseröffnung im Kinopolis

Kinder und Jugendliche entdecken Anker und Flügel

BAD GODESBERG. Update startet suchtpräventives Kunstprojekt.

Wenn Kinder und Jugendliche Strategien entwickeln, um sich zu "ankern" oder zu "beflügeln", dann schützen sie sich selbst - vor missbräuchlichem Konsum oder sogar vor Sucht.

Davon ist update, die Fachstelle für Suchtprävention von Caritas und Diakonie, überzeugt. In Kooperation mit verschiedenen regionalen Partnern wie der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule, dem One World Café, Maán - Miteinander, ein Projekt der Otto Benecke Stiftung und dem Haus der Generationen, oder dem Quartiersmanagement Pennenfeld wurde deshalb das Kunstprojekt "Anker und Flügel" gestartet.

Das Ergebnis ist ab Sonntag, 4. November, im Kinopolis, Moltkestraße, zu sehen. Die Vernissage beginnt um 14 Uhr.

150 Bonner Kinder und Jugendliche haben sich monatelang mit dem Thema auseinandergesetzt und zahlreiche Kunstwerke geschaffen. Doch nicht nur diese sind bei der Ausstellungseröffnung zu sehen. Darüber hinaus werden ein Kurzfilm und ein Theaterstück gezeigt, es gibt Hip-Hop und Mitmachaktionen.

Offiziell eröffnen Caritas-Direktor Jean-Pierre Schneider und Jasmin Friedrich von update die Werkschau um 14 Uhr, ab 14.15 Uhr werden Film, Theater und Musik präsentiert. Um 15 Uhr steht ein Imbiss im M2 - Haus am Moltkeplatz, gegenüber dem Kino, auf dem Programm.

Um 15.30 Uhr gibt es Mitmachaktionen im M2, außerdem werden dort die bildnerischen Werke gezeigt. Darüber hinaus gibt es Aktionen am "bonner event sprinter", auch die lebende Bibliothek des Caritasverbandes Bonn wird vor Ort sein.

Dort gibt es die Gelegenheit, "lebenden Büchern" zu begegnen und sich darüber auszutauschen, welche "Anker und Flügel" ein selbstbestimmtes Leben bestärken. (ga)

Die Kunstwerke sind bis zum 14. Dezember im M2 und im Jugendzentrum K 7 zu sehen.