Ferienprogramm des Jugendcolloquiums

Kinder erkunden den "Zauberwald"

Spannende und lehrreiche Abenteuer erleben die Kinder beim Waldprogramm. FOTO: SONDERMANN

Spannende und lehrreiche Abenteuer erleben die Kinder beim Waldprogramm.

HEIDERHOF. Treffpunkt Bauwagen heißt es in dieser Woche jeden Morgen für zwölf kleine Abenteurer, die am Waldprogramm des Jugendcolloquiums (Juco) teilnehmen. Vom Parkplatz am Waldfriedhof aus geht es mit wetterfester Kleidung, Rucksack und Proviant in den "Zauberwald".

Diplom-Geograf Enno Schriewer und Kreativassistentin Michaela Müller-Recht haben ein "magisches" Programm zusammengestellt, bei dem der Wald im Wechsel der Jahreszeiten mit Hilfe einer Zauberkugel erkundet wird. Neben dem Schnitzen eines Zauberstabs stehen Klettern und eine "Pilz-Fotosafari" auf dem Plan.

Nachdem jedes Kind den Hexensprung mit Hut und Besen absolviert hat, wird aus den Blättern des Hexenfeuers ein Igel-Hotel gebaut. Um die magischen Waldbewohner in ihrer geheimnisvollen Welt beobachten zu können, muss man sich auch schon mal auf die Lauer legen. "Wir haben ein Wildschwein im Gebüsch gesehen", berichtet Kai (8) aufgeregt, "aber es sofort verjagt."

Auch der Umweltschutz spielt bei dem Ferienprogramm eine Rolle. Beim Thema "Naturschutz ist (k)ein Zauberspiel" will die Gruppe bewusst etwas für den Wald tun und den herumliegenden Müll aufsammeln. "Das weckt bei den Kindern automatisch die Verantwortung für ihre Umwelt", erklärt Michaela Müller-Recht.

Das "Hexenschloss", Zentrale und Unterschlupf der Waldabenteurer, haben die elf Jungs und ein Mädchen mit Hilfe von Ästen und Moos selbst gebaut. "Diesmal sogar mit Kinderzimmer und Zaun", berichtet Enno Schriewer. Hier werden in der Pause die mitgebrachten Brote gegessen, während man spannenden Geschichten lauscht.

In der nächsten Woche treffen sich neue Hexen und Zauberer im Alter von sechs bis elf Jahren unter Leitung von Naturerlebnis-Pädagogin und Diplom-Kunsttherapeutin Sabine Heinen von 9 bis 16 Uhr im Heiderhofer "Zauberwald". Dann wollen sich die Magier unter anderem für den berühmten Besentanz auf dem Blocksberg vorbereiten, die "Hexen-Kräuterkunde" erlernen und "Wald-Geister" aus Ton gestalten. Mit von der Partie ist Rabe Abraxas, der den Kindern mit Rat und Tat zur Seite steht. sdm

Beim Juco-Waldprogramm vom 12. bis 16. Oktober sind noch Plätze frei. Anmeldung vormittags im Juco-Büro, Am Helpert 36 in Muffendorf, Tel. 0228/322506 oder unter www.juco.org