Stilles Gedenken

Kerzen im Kurpark erinnern an Niklas P.

Mit Kerzen gedenken Menschen im Bad Godesberger Kurpark still dem getöteten Niklas P.

Mit Kerzen gedenken Menschen im Bad Godesberger Kurpark still dem getöteten Niklas P.

Bad Godesberg. Schweigend und mit leuchtenden Kerzen haben am Donnerstagabend Menschen im Kurpark in Bad Godesberg Niklas P. und seiner Familie gedacht.

Es war eine bewegende Stunde für den ganzen Stadtbezirk: Vier Wochen nach dem Tod von Niklas P. versammelten sich am Donnerstagabend rund 350 Menschen im Kurpark zu einer Schweigestunde, unter ihnen Vertreter der Stadtverwaltung, der Politik, von Vereinen und Schulen. Aufgerufen dazu hatte die Initiative „Go Respekt“, die sich seit 14 Jahren mit dem Thema Jugendgewalt in Bad Godesberg beschäftigt.

Kurz vor Anbruch der Dunkelheit gegen 22 Uhr läuteten alle Kirchenglocken in Bad Godesberg. Fast alle Teilnehmer hatten Lichter und Kerzen mitgebracht, die rund um einen Ahornbaum im Kurpark gestellt wurden. Mit der Gedenkveranstaltung will Go Respekt „ein starkes Zeichen gegen Gewalt setzen und sich für mehr Respekt gegenüber dem Leben und der Unversehrtheit aller Menschen in dieser Stadt einsetzen“, sagte Wolf Kuster, Initiator der Initiative.

Nach Beendigung der Schweigestunde nahmen die Jugendlichen sämtliche Lichter und Kerzen und brachten sie zum Rondell an der Rheinallee, wo seit dem Tod des 17-Jährigen viele Blumen und Kerzen niedergelegt wurden. Die Veranstalter sprachen von einer sehr friedlichen und außergewöhnlichen Veranstaltung