Freiwillige Feuerwehr Bad Godesberg

Gute Jugendarbeit zahlt sich aus

Im ehrenamtlichen Einsatz: (v. l.) Hans-Peter Halbach und Marc Simon nahmen die Beförderung von Mathias Ingenkamp, Timo Walbröl, Michael Krupp, Sebastian Krahforst, Michael Deckert, Tobias Friese und Patricia Michael sowie für Leo Preuß und Günther Rücker die Verabschiedung in die Alters- und Ehrenabteilung vor.

BAD GODESBERG. Seit 126 Jahren engagieren sich unterhalb der Godesburg Freiwillige bei Feuerwehraktivitäten. Bei der 126. Mitgliederversammlung beförderte jetzt Löscheinheitsführer und Brandinspektor Marc Simon gemeinsam mit Hans-Peter Halbach, Vertreter der Führung der Feuerwehr Bonn, zahlreiche aktive Mitglieder.

Michael Krupp trägt jetzt den Titel "Brandmeister". Mathias Ingenkamp, Timo Walbröl, Sebastian Krahforst und Tobias Friese wurden zum Feuerwehrmann befördert, Patricia Michael zur Feuerwehrfrau. Julia Hecker, die bei der Beförderung nicht anwesend war, bekommt ihre Beförderungsurkunde zur Feuerwehrfrau zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht. Positiv wirkt sich hier die Jugendarbeit der Feuerwehr aus. Die neuen Feuerwehrmänner beziehungsweise die neue Feuerwehrfrau stammen alle aus der Jugendfeuerwehr. Michael Deckert freute sich über seine Beförderung zum Unterbrandmeister.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden Günther Rücker und der ehemalige Löscheinheitsführer und Brandinspektor Leo Preuß in die Alters- und Ehrenabteilung versetzt. Auf die Frage nach dem spektakulärsten Einsatz in seiner jahrzehntelangen ehrenamtlichen Tätigkeit musste Leo Preuß nicht lange überlegen. Bei einem Gebäudebrand auf dem Gelände der ehemaligen Chinesischen Botschaft an der Kurfürstenallee hörte Preuß beim "Wasser-Innenangriff" plötzlich ein leichtes Knacken. Geistesgegenwärtig sprang er aus dem Gebäude - hinter dem Feuerwehrmann brach danach das Dach komplett ein. Auch den Großbrandeinsatz in der Innenstadt im Kaufhaus Woolworth im Januar 1991 haben Preuß und Rücker noch sehr gut in Erinnerung, genau wie viele weitere Brand- und Unwettereinsätze, Rhein-Hochwasser und andere Unglücksfälle.

Marc Simon dankte den beiden und lobte auch das Engagement der anderen derzeit 46 Aktiven und 15 Jugendfeuerwehrleute. Bei 58 Einsätzen im Jahr 2014 war die Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Bad Godesberg erforderlich. Rund 1200 Stunden ehrenamtlicher Fortbildung wurden absolviert, um sich zu qualifizieren. Schließlich wird die Löscheinheit Bad Godesberg auf Grund ihrer Spezialausbildung bei Einsätzen mit gefährlichen Stoffen und Gütern angefordert.

Die Jugendfeuerwehr sammelte unter Leitung von Michael Krupp erste Erfahrungen mit dem Einsatz-Equipment der Löscheinheit und beteiligte sich bei einem Berufsfeuerwehr-Tag mit 24-Stunden-Schicht. Insgesamt zwölf als Brandmeister qualifizierte Feuerwehrleute gehören aktuell der aktiven Abteilung an, erläuterte Simon, der zusammen mit Brandinspektor Klaus Krupp die Löscheinheit leitet. In diesem Jahr feiert die Löscheinheit das 50-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr-Abteilung.

Wer sich der Löscheinheit Bad Godesberg der Freiwilligen Feuerwehr Bonn anschließen möchte, ist zu den Übungsabenden an jedem zweiten Dienstag ab 19.30 Uhr in der Feuerwache 3 an der Friesdorfer Straße willkommen. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr freut sich zudem über Spenden. Nähere Informationen erhält man nach einer E-Mail an: foederverein-ff-bad-godesberg@web.de.