Mann in Bad Godesberg angegriffen

Frau wegen häuslicher Gewalt der Wohnung verwiesen

Informationsmaterial des Vereins Opferhilfe liegt während einer Informationsveranstaltung auf einem Tisch.

Am Dienstag wurde eine Frau ihrer Wohnung verwiesen, weil sie ihren Mann angegriffen haben soll.

Bad Godesberg. Am Dienstag wurde eine Frau ihrer Wohnung in Bad Godesberg verwiesen, weil sie ihren Mann angegriffen haben soll. Auch ihre Mutter soll handgreiflich geworden sein.

Weil sie ihren Ehemann körperlich angegriffen haben soll, verwiesen Polizeibeamte der Wache Bad Godesberg am Dienstag eine 34-jährige Frau ihrer Wohnung und erteilten ein zehntägiges Rückkehrverbot. Wie die Polizei mitteilte, sei es gegen 19.10 Uhr zu einem Streit in der Wohnung der Familie gekommen.

Nach aktuellem Ermittlungsstand soll es dort zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen der 34-jährigen Frau und ihrem 41-jährigen Ehemann gekommen sein, in dessen Folge der Mann von seiner Ehefrau geschlagen und gebissen worden sein soll. Auch die 54-jährige Mutter der 34-Jährigen, die sich zu Besuch in der Wohnung befand, soll ihren Schwiegersohn angegriffen haben.

Die Beamten verwiesen die Ehefrau der Wohnung und sprachen ihr ein Wohnungsbetretungsverbot aus. Sollte sie dieses Verbot nicht beachten, droht ihr ein Zwangsgeld von 500 Euro. Gleichzeitig erwartet sie ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung.

Weitere Informationen und Handlungsempfehlungen der Polizei zum Thema "häusliche Gewalt" finden Betroffene hier.