Neue Jugendreferentin

Ein offenes Ohr für Jugendliche

Ansprechpartnerin für die Jugend: Sandra Schümmer.

Ansprechpartnerin für die Jugend: Sandra Schümmer.

Bad Godesberg. Mit Sandra Schümmer hat eine neue Jugendreferentin ihre Arbeit im katholische Seelsorgebereich Bad Godesberg aufgenommen.

Die 33-Jährige ist damit Ansprechpartnerin für Kinder und Jugendliche sowie für die Leiterrunde und den Firmkurs im gesamten Rheinviertel zuständig.

Zu ihren Schwerpunktbereichen wird der Norden des Seelsorgebereichs mit den Kirchen St. Evergislus und Heilig Kreuz gehören. Außerdem übernimmt sie die Leitung der Jungstifter.

Schümmer tritt damit die Nachfolge von Oliver Heiser an, der nach Auskunft der Bürgerstiftung Rheinviertel und der Katholischen Kirche in Bad Godesberg nach sechs Jahren das Rheinviertel berufsbedingt verlässt. Unterstützt wird Schümmer von Joachim Hotze, der bereits seit dem vergangenen Jahr als Jugendreferent arbeitet.

Die 33-Jährige studierte in Köln katholische Theologie, Philosophie und Biologie auf Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen. Im Anschluss übernahm sie für zwei Jahre die pädagogische Leitung eines Jugendzentrums in Elsdorf im Rhein-Erft-Kreis.

Ihr Referendariat absolvierte sie an einer Gesamtschule in Essen, nun ziehe es sie zurück zur kirchlichen Jugendarbeit. "Mir ist es ein großes Anliegen, mit jungen Menschen zusammenzuarbeiten und sie zu ermutigen, sich ihren individuellen Chancen und Herausforderungen zu stellen," sagt Schümmer.

In der kommenden Woche, am Fronleichnamstag, wird Schümmer offiziell in der Gemeinde begrüßt. (bsb)