Pfarrzentrum von St. Marien

Ein neues Forum für Begegnungen

Applaus für die Musikdarbietung im Pfarrsaal kam auch von (von links) Weihbischof Ansgar Puff und Dechant Wolfgang Picken. FOTO: RONALD FRIESE

Applaus für die Musikdarbietung im Pfarrsaal kam auch von (von links) Weihbischof Ansgar Puff und Dechant Wolfgang Picken.

BAD GODESBERG. Die Stimmung war festlich, als gestern in der Marienkirche in Bad Godesberg die Messe mit Weihbischof Ansgar Puff gefeiert wurde. Die Festmesse war anlässlich der Fertigstellung und Einweihung des Pfarr- und Pastoralzentrums von St. Marien gut besucht und wurde von den anwesenden Kinder lebendig gestaltet.

Für die Kleinkinder fand parallel im Kindergarten St. Marien ein Kleinkindergottesdienst statt. Später kamen die Kinder rüber zur Festmesse und präsentierten bemalte Quader, die die Mitglieder der Gemeinde, unter anderem die Messdiener, Seelsorger und die Kinder selbst repräsentierten und zu einem Haus aufeinander gestapelt wurden.

Zum Ende der Messe ergriff Hans-Clemens Köhne, Mitglied des Pfarrgemeinderats, das Wort und bezeichnete das erneuerte Pfarrzentrum als "Einladung an alle Godesberger": "Das Pfarrzentrum steht für kirchliche Präsenz in einer bunten Stadt und als ein Forum für Begegnungen", erklärte er. Nach dem Schlusssegen lud Weihbischof Ansgar Puff alle Besucher zur anschließenden Einweihungsfeier ein. Gemeinsam ging es zum benachbarten Pfarrzentrum, wo der Bischof ein Gebet und einen Segen sprach.

Schließlich schloss er die Tür auf und gewährte den zahlreichen Interessierten Einlass und Einblick. Das neue Pfarr- und Pastoralzentrum ist ein einladendes, modernes Gebäude mit großen Glasfassaden. Geschickt wurden mehrere Lichtquellen, zum Beispiel zwei große farbige Leuchtelemente außen, und viele kleine, in den Decken installierte Lämpchen in das Gebäude integriert. Die zahlreichen Besucher wurden mit Musik, einem großen Buffet und Freibier empfangen. Während Weihbischof Puff durch die einzelnen Räume ging, versammelte sich ein Großteil der Besucher im Erdgeschoss, um der Musik zu lauschen und sich umzuschauen. "Ich finde es großartig, von außen und von innen", sagte Alfred Hildebrandt, der mit seiner Frau zur Eröffnung gekommen war. Wenn man das sanierte Pfarrzentrum betritt, befindet man sich im Foyer, in dem sich ein Gemeindebistro und ein Soziallotsenpunkt befinden. Im ersten Stockwerk sind das Pfarramt und die Bücherei untergebracht, in der nächsten Etage liegt der Fachbereich des Kindergartennetzwerks Bad Godesberg. Dort zieren zusätzlich Bilder die Räume.

In der obersten Etage des Pfarrzentrums ist eine Dienstwohnung eingerichtet, der Keller beherbergt den Jugendbereich mit einer alten Kegelbahn. Alle Räume sind schlicht und modern ausgestattet und wirken dank heller Töne und viel Licht einladend und freundlich.

Auch Ilse Schilling war von den neuen Räumen begeistert. "Ich finde es ganz toll und bin positiv überrascht", sagte die Bad Godesbergerin. Im Frühjahr wird in einem weiteren Bauabschnitt der Kirchplatz neu gestaltet, später wird zudem der Kindergarten St. Marien auf das Gelände des Markusstiftes verlegt und das Pfarrzentrum durch eine interne Garten- und Hofanlage ergänzt.

Vor der Eröffnung des Buffets begrüßten Dechant Picken und Manfred Wüllner vom Vorstand des Gemeindeausschuss St. Marien und St. Servatius die Gäste und sprachen Danksagungen aus. Auch Bürgermeisterin Stein-Lücke war gekommen. Wüllner fand die drei passenden Worte für das Pfarrzentrum: "Es ist hell, freundlich, funktional."