Verein Mädchenhaus

Das Engagement wächst

Scheckübergabe: (von links) Monika J. Mannel, Ulla Berres, Christian Frommelt, Bitten J. Stuhlmann-Laeisz, Gerda-Marie Garschagen und Regina Hardt.

BAD GODESBERG. Die recht beachtliche Summe von 1750 Euro kam bei einem Benefiz-Galakonzert zugunsten des Mädchenhauses Bonn Ende September zusammen. Die Musiker traten in der Christuskirche an der Wurzerstraße auf. Den Scheck über den Erlös überreichten am Donnerstag die Künstler und die ehrenamtlichen Helferinnen Regina Hardt und Gerda Marie Garschagen im Insel Café an die Vorsitzende des Vereins Mädchenhaus Bonn, Bitten J. Stuhlmann-Laeisz.

"Wir sind sehr zufrieden und glücklich über den Einsatz aller Beteiligten an diesem Abend", sagte Stuhlmann-Laeisz begeistert über das Konzert. "Eine Kunsttherapeutin konnte bereits unbefristet für zwei Stunden in der Woche eingestellt werden, und auch ein schulisches Programm für zwei Vormittage ist in Planung."

Durch den Artikel im General-Anzeiger vom 2. Oktober sei der Fanclub der Telekom Baskets auf den Verein Mädchenhaus aufmerksam geworden und werde sich in Zukunft bei jedem Spiel für ihn engagieren. Ein bekannter Künstler konnte gewonnen werden und werde im Mädchenhaus vorlesen.

"Ich halte das Mädchenhaus Bonn für ein wichtiges Projekt", sagte Christian Frommelt. Der Kantor der Erlöserkirche in Rüngsdorf hatte sich bei dem Benefiz-Galakonzert in der Christuskirche für das Mädchenhaus Bonn mit anderen Bonner Künstlern engagiert - gemeinsam mit der Leiterin der Kreativen Schreibwerkstatt Bonn, Monika J. Mannel, der Altistin Ulla Berres und dem Violinisten Konstantin Gockel, der eigens für das Konzert und den ernsten Anlass beeindruckende Musik zu Texten von Monika J. Mannel komponiert hatte.

Auch der Mitorganisator, Pfarrer Oliver Ploch von der Christuskirche, war begeistert von dem Projekt.