Liebesaffäre über zwei Jahrzehnte

"Bonn Players" zeigen neues Stück in der Brotfabrik

Doris (Joanna Thron) und George ( Mike Nyandieka) treffen sich einmal im Jahr in einem Hotel.

Doris (Joanna Thron) und George ( Mike Nyandieka) treffen sich einmal im Jahr in einem Hotel.

Bonn. Mit viel Leichtigkeit und Witz spielen die Bonn Players ihr neues Stück „Same time, next year“. Vier Aufführungen sind für Anfang Mai in der Brotfabrik geplant.

„Ich bin in dich verliebt, Dorothee“, sagt George. „Ich heiße Doris“, kontert die Dame mit der George im Bett eines Hotelzimmers aufwacht. Mit „Same time, next year“ bringen die Bonn Players ein witziges und romantisches Stück von Bernard Slade auf die Bühne der Bonner Brotfabrik in Beuel.

„Das Stück spielt in einem Hotelzimmer“, erklärt Gina Kelly, Regisseurin des Stücks. Im Mittelpunkt der Handlung stehen zwei Personen: Doris, gespielt von Joanna Thron, und George, gespielt von Mike Nyandieka, treffen sich zufällig in einer Kneipe in San Francisco. Sie sind verheiratet mit anderen Partnern. Doch aus dem One-Night-Stand wird ein regelmäßiges Wiedersehen.

Thorn und Nyandieka tragen das Stück eineinhalb Stunden mit viel Witz und Leichtigkeit vor. Die beiden Laienschauspieler entführen das Publikum durch zwei Jahrzehnte von 1951 bis 1975. Dank vieler Besuche in unterschiedlichen Secondhand-Läden sind die Kleider authentisch und altern langsam mit. „Der Rollkragen ist ziemlich eng“, sagte Nyandieka. „Das Stück spielt in Amerika, dort zeigt man, was man hat“, findet Gill Atkinson, Production Manager des Stücks. Kleine Clips und Musikeinspieler machen den Lauf der Zeit spürbar.

Gespielt wird in englischer Sprache. Das Stück ist für jeden leicht zu verstehen. „Wir verzichten auf amerikanischen Akzent“, erklärte Kelly. Außerdem verrät der Flyer alle wichtigen Informationen zum Stück auch auf deutsch. Aufgeführt wird „Same time, next year“ am Dienstag, 8. Mai, und Donnerstag bis Samstag, 10. bis 12. Mai, jeweils um 19.30 Uhr in der Brotfabrik in Beuel, Kreuzstraße. Die Karten kosten 15 Euro und sind übers Internet oder an der Abendkasse zu erwerben.

Die Bonn Players bereichern seit 30 Jahren das kulturelle Leben in Bonn. Jeder kann mitmachen. Ob Regie, Schauspiel, Requisite oder Produktion, auf oder neben der Bühne: „Wer mitmachen möchte, kann uns einfach eine Mail schreiben an bonnplayers@aol.de“, sagt Kelly. Das nächste Stück wird im November gespielt. Geprobt wird dreimal in der Woche, etwa zwölf Wochen lang. „Der Vorstand hat noch nicht entschieden, welches Stück wir als nächstes spielen“, so Kelly. Es sei also noch alles offen. „Wir freuen uns über jeden, der mitmachen möchte“, so Kelly.