Mausoleum Carstanjen

Besichtigung am Tag des offenen Denkmals

10.09.2014 PLITTERSDORF. Die Bürgerstiftung Rheinviertel beteiligt sich in diesem Jahr erstmals am "Tag des offenen Denkmals" der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. In Bad Godesberg können Besucher am Sonntag, 14. September, von 11 bis 17 Uhr das Mausoleum von Carstanjen am Rheinufer in Plittersdorf mit Park und Rotunde besichtigen.

Um 12.30 Uhr, 14.30 Uhr und 16 Uhr werden Führungen angeboten. Als besonderen Programmpunkt bietet um 15 Uhr das "Trio dànches" aus Bonn (Oboe, Klarinette und Fagott) ein Konzert mit "Musikalischen Impressionen" aus der Klassik und Romantik im Park des Mausoleums.

Ursprünglich war der Kuppelbau Ende des 19. Jahrhunderts von dem Zuckerfabrikanten, Kunstsammler und Mäzen Graf Adolf von Carstanjen für seine Familie als Begräbnisstätte erbaut worden. Nachdem 2005 der letzte Nachfahre der Familie von Carstanjen verstorben war, ging das Mausoleum in die "Von-Carstanjen-Stiftung" über, eine Unterstiftung der Bürgerstiftung Rheinviertel.

Aus dem Nachlass konnte das unter Denkmalschutz stehende Mausoleum grundlegend saniert und renoviert werden. Bereits über 300 Menschen fanden ihre letzte Ruhestätte im Mausoleum, außerdem wurden über 1000 Anwartschaften abgeschlossen. Mit der Gebühr für die Anwartschaft auf eine Grabstätte für 15 oder 25 Jahre, fließen 90 Prozent der Einnahmen in soziale Projekte der Bürgerstiftung Rheinviertel. (wem)