Benefizkonzert in Bad Godesberg

Bach-Chor und Solisten singen ohne Gage

Der Bach-Chor Bonn unter Leitung von Horst Meinardus gestaltete mit zahlreichen Solisten das 16. Benefizkonzert des Kiwanis-Club Bonn in der evangelischen Christuskirche an der Wurzerstraße.

Der Bach-Chor Bonn unter Leitung von Horst Meinardus gestaltete mit zahlreichen Solisten das 16. Benefizkonzert des Kiwanis-Club Bonn in der evangelischen Christuskirche an der Wurzerstraße.

BAD GODESBERG. In der Christuskirche sammelt der Kiwanis-Club 6000 Euro für soziale Vereine. Auch der Hausherr spricht lobende Worte.

Mehr als 100 000 Euro hat der Kiwanis-Club Bonn im vergangenen Jahrzehnt für unterschiedliche Projekte der Jugendfürsorge und Kulturpflege gesammelt. Am Sonntag kamen beim inzwischen 16. Benefizkonzert in der Bad Godesberger Christuskirche weitere 6000 Euro dazu. Der Reinerlös des Benefizkonzertes zum Abschluss der Feierlichkeiten aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Kiwanis-Clubs geht an zwei bekannte Jugendeinrichtungen, wie Clubpräsident Dieter Lieser sagte.

Der Verein „Ausbildung statt Abschiebung“ und der Verein „Hilfe für psychisch Kranke Bonn/Rhein-Sieg“ können sich über die finanzielle Unterstützung freuen. Beide Vereine versuchen die Situation von Flüchtlingskindern im Großraum Bonn zu verbessern, erläuterte Bonns Bürgermeister Reinhard Limbach, der stellvertretend für Oberbürgermeister Ashok Sridharan die Glückwünsche der Stadt Bonn überbrachte.

Beide Vereine wurden mit dem Integrationspreis der Stadt Bonn ausgezeichnet, ergänzte Reinhard Limbach und wies darauf hin, dass aktuell mehr als 3200 Flüchtlinge in Bonner Einrichtungen leben, davon 933 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Mit dem Hinweis „Eine Stadt lebt vom Engagement der Bürger“ leitete der Bürgermeister zum angebotenen Konzertauftritt des Bach-Chor Bonn, der unter der Leitung von Horst Meinardus das „Stabat Mater“ von Antonin Dvorák in einer neuen Bearbeitung des Rheinbachers Wolfgang Klein-Richter für Soli, Chor, zwei Klaviere, Violine und Pauken vortrug.

Als Solisten beziehungsweise Instrumentalisten wirkten Julia Reckendrees (Sopran), Alexandra Thomas (Alt), Leonhard Reso (Tenor), Fabian Hemmelmann (Bass), Daniel Kirchmann (Klavier), Annette Willer-Krebel (Klavier), Michael Dartsch (Violine) und Albert Kedves (Pauken) mit. Kiwanis-Club-Mitglied Götz Sperling hatte auch das inzwischen 16. Benefizkonzert genau wie die vielen vorher mit dem Bach-Chor Bonn beziehungsweise der früheren Bonner Bach-Gemeinschaft organisierten Benefizkonzerte vorbereitet.

Kiwanis-Clubpräsident Dieter Lieser dankte schließlich den musikalischen Künstlern für ihren stimmlichen und instrumentalen Einsatz sowie den vielen Zuhörern, die für den erneuten Spendenerfolg mit verantwortlich waren. Der Hausherr der Christuskirche, Pfarrer Oliver Ploch, unterstützte das Engagement des Kiwanis-Clubs und seiner Mitglieder für die sozialen Aufgaben, indem er ebenfalls auf die wichtigen kleinen und großen Spendenbeträge hinwies, um soziale Projekte in der Region Bonn zu unterstützen.