Anlaufstelle für die Ehrenamtler

Bürgerstiftung eröffnet eigene Geschäftsstelle

Wolfgang Picken (v.l.), Lioba Jüttner, Mareike Walbröl, Christine Kiderlin, Anja Bräutigam, Manfred Wüllner, Claudia Reifenberg und Beatrix Töpfer.

14.06.2015 BAD GODESBERG. Noch riecht es merklich nach frischer Farbe in dem Altbau an der Beethovenallee 47. Die meisten Umzugskisten der Mitarbeiter der Bürgerstiftung Rheinviertel sind jedoch inzwischen ausgepackt.

Nach einer mehrwöchigen Startphase hat die Stiftung gegenüber der Herz-Jesu-Kirche und dem Gemeindebistro nun pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum ihre neue Geschäftsstelle eröffnet. Nach Auskunft von Dechant Wolfgang Picken soll das Haus der "Netzpunkt für die engagierten Bürger im Rheinviertel" werden. "Hier werden sich die ehrenamtlichen Helfer treffen und an den vielen Projekten und Ideen der Stiftung arbeiten", so Picken weiter.

Zugleich sei es Anlaufstelle, wo man Kontakt mit den Mitarbeitern der Stiftung aufnehmen könne. Neben den beiden Schwestern des ambulanten Palliativdienstes, der Ehrenamtskoordinatorin und den Jugendreferenten im Rheinviertel sind laut Picken auch die beiden Mitarbeiterinnen tätig, die die Organisation der Bürgerstiftung mitverantworten.

Die Stiftung habe in den zurückliegenden Jahren immer neue Projekte aufgenommen und die Zahl der Unterstützer im Viertel sei so gewachsen, dass es dringend eigener Räumlichkeiten bedurft habe. (fa)