Sanierung der City-Terrassen

Bücherstube bekommt ein neues Zuhause

Die alte Bücherstube wird abgerissen. FOTO: WENZEL

Die alte Bücherstube wird abgerissen.

BAD GODESBERG. "Lesefutter ist reichlich vorhanden" titelte der GA bei der Eröffnung der Offenen Bücherstube auf den City-Terrassen im Juli 2006.

Vor neun Jahren wurde die neue Bücherstube mit Platz für rund Tausend Bücher von der Bürgerstiftung Bonn als "ein Ort des Lesens und der Kommunikation" in einem 16 Quadratmeter-Glaspavillon auf den City-Terrassen installiert. Durch den zurzeit stattfindenden Umbau der City-Terrassen wird der Pavillon nun in den nächsten Tagen abgerissen - aber zeitnah nur wenige Meter weiter als Holztafelbau mit Kupferfassade wieder aufgebaut, wie Bauleiter Uwe Küpfer mitteilte, und: auf Kosten des Eigentümers FFire City Terrassen GmbH.

Für Georg Krieg, der sich in den vergangenen sieben Jahren um das Objekt ehrenamtlich kümmerte, bedeutete dies das Ausräumen der Stube, das vorgestern abgeschlossen wurde. "Ich bedanke mich bei den neuen Eigentümern dafür, dass die Stube neu aufgebaut wird", sagte er. Über das Jahr würden Tausende Bürger das Angebot nutzen. Geöffnet ist die Bücherstube von 9 bis 22 Uhr, es gilt das Prinzip Leihen oder Tauschen. Ganz ohne Fristen oder andere Bestimmungen kann sich jeder so viele Bücher leihen, wie er möchte - zurückbringen sollte allerdings Ehrensache sein. Man kann aber auch ein Buch gegen ein anderes eintauschen.

Die Wiedereröffnung des neuen Pavillons ist nach Aussage des Bauleiters für Ende Juli vorgesehen. Der Zugang wird allerdings weiterhin ausschließlich über die Rampe der City-Terrassen möglich sein.