Pannenserie

Aufzüge am Bahnhof Bad Godesberg weiterhin außer Betrieb

Funktionieren immer noch nicht: Die Aufzüge im Godesberger Bahnhof.

Funktionieren immer noch nicht: Die Aufzüge im Godesberger Bahnhof.

Bad Godesberg. Die Serie der Pannen und nicht eingehaltenen Versprechen bei der Sanierung des Bad Godesberger Bahnhofs reißt nicht ab. Die neue installierten Aufzüge sind immer noch nicht in Betrieb.

Wie berichtet, sollten die beiden vor Monaten installierten Aufzüge vom Fußgängertunnel zum Bahnsteig in der vergangenen Woche in Betrieb gehen. Das hatte ein Bahnsprecher zugesagt. Doch bis heute hat sich nichts geändert: Fahrgäste drücken vergeblich den Anforderungsknopf. Eine Frau ließ sich entnervt beim Koffertragen die Treppe hoch helfen. Somit sind Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte mit Rollator oder Familien mit Kinderwagen weiterhin gekniffen und auf Hilfe angewiesen.

Vor Ort teilten Mitarbeiter mit, dass die beiden Aufzüge noch mindestens vier Wochen außer Betrieb seien. Der dritte zur Schalterhalle, der gerade eingebaut wird, solle erst in zwei Monaten laufen. Der Bahnsprecher nennt derweil keine Termine mehr. Auf Anfrage des GA teilt er mit: „Wir haben technische Probleme“, die könne man noch nicht näher definieren.

Zahlreiche Leser melden sich regelmäßig beim General-Anzeiger und beklagen den langsamen Fortgang der Sanierung, die eigentlich längst abgeschlossen sein sollte. Benno Schmidt-Küntzel aus Bad Godesberg etwa kritisiert die Bahnverwaltung, dass sie nicht regelmäßig über den Fortschritt des Ausbaus informiere. Er wünscht sich aber auch mehr Engagement von der Stadtverwaltung und den Lokalpolitikern, die sich nicht dafür zu interessieren schienen, welche Folgen sich für alte, behinderte oder schwer beladene Bahnbenutzer ergäben.