"Liberal-Katholische Kirche"

Alte Schule dient als Kapelle

In der Alten Schule in Muffendorf feiert die Gemeinde St. Chamuel der Liberal-Katholischen Kirche ihre Gottesdienste. FOTO: RONALD FRIESE

In der Alten Schule in Muffendorf feiert die Gemeinde St. Chamuel der Liberal-Katholischen Kirche ihre Gottesdienste. FOTO: RONALD FRIESE

BONN. Die kleine Gruppierung "Liberal-Katholische Kirche Deutschlands" hat in ihrer "Kapelle", der Muffendorfer Alten Schule, Am Helpert 36, ihre zweite Gemeinde gegründet. "Unsere Kirche steht ein für gedankliche und religiöse Freiheit und errichtet keinerlei lehrmäßige Schranken um ihre Altardienste", erläutert Daniel Becker.

Der 38-jährige Priesteramtskandidat wurde beim ersten Bonner Gottesdienst vom angereisten Generaloberen Johannes van Driel zum Altardienst zugelassen. "Ich fungiere als Konrektor der Gemeinde", sagt Becker, der das Liberal-Katholische Seminar in Lebach besucht.

In der Stadt im Saarland ist mit St. Lucia die aktuell einzige 100-köpfige Gemeinde beheimatet. "Es handelt sich also bei der Gründung St. Chamuel in Bonn um einen sehr wichtigen Schritt für unsere Kirche", so Becker.

Eine Anerkennung von der Römisch-Katholischen Kirche genießt die Gruppierung aber nicht. Das Stadtdekanat Bonn gibt sich reserviert. "Diese Gruppe ist kein Teil der katholischen Kirche, weshalb wir dazu nichts sagen können. Das für den christlichen Glauben grundlegende Bekenntnis zum dreifaltigen Gott ist für uns jedenfalls nicht erkennbar", antwortete Pressesprecher Reinhard Sentis dem GA.

Auch die innerhalb des Godesberger Seelsorgebereichs kritische Gruppe "Katholiken im Burgviertel" kann mit dem Zuwachs nichts anfangen. Einerseits sei die postulierte Offenheit gegenüber jedermann zu begrüßen, aber insbesondere der Versuch, "die esoterische Seite des Christentums" erschließen zu wollen, rufe Bedenken hervor, meint Christoph Bauerle.

Daniel Becker ist trotzdem optimistisch. Man nenne sich katholisch, habe aber nichts mit Dogmen, Päpsten, Kirchensteuern, komplizierten Gesetzen und sakramentalen Reglementierungen zu tun. "Vielmehr soll der Mensch seinen spirituellen Weg individuell gehen können und durch den katholischen Ritus in seiner Konzentration gestärkt werden." Die internationale "Liberal-Katholische Kirche" sieht sich seit mehr als 100 Jahren als eine der von Rom unabhängigen katholischen Kirchen. Die deutsche Sektion sagt von sich, sie versuche der Welt "die besten Elemente des Katholizismus wie des Protestantismus" zu geben.

Mehr über die Liberal-Katholische Kirche unter www.liberalkatholische-kirche.de