Bach-Chor und Kiwanis-Club spenden

5800 Euro für Schule und Kindergarten

Der Bach-Chor beim Konzert in Sankt Marien.

22.12.2013 PLITTERSDORF. "An Weihnachten bekommt man Geschenke, und heute sind ganz viele Christkinder um uns herum", erklärte Dechant Wolfgang Picken den vor ihm sitzenden Kindern in den neuen Räumen des Sonja-Kill-Kindergartens.

Die Christkinder, das sind die Vertreter und Mitglieder des Kiwanis-Clubs Bonn und des Bach-Chores, die einmal im Jahr ein Konzert für den guten Zweck geben und damit vor allem Projekte für Kinder unterstützen möchten.

Dieses Mal wurde mit dem bereits 13. Benefizkonzert des Bach-Chores und des Kiwanis-Clubs der beachtliche Reinerlös von 5800 Euro eingenommen und passend vor dem Weihnachtsfest in einem feierlichen Akt, begleitet von der Kammermusikgruppe der Katholischen Grundschule Donatusschule unter Leitung von Ursula Busse, an den Sonja-Kill-Kindergarten und an die Donatusschule in Plittersdorf übergeben.

Kiwanis-Präsident Dietrich Gross legte ein besonderes Augenmerk auf die Zukunft der Kinder und Jugendlichen, denn "ihr seid unsere Hoffnung, und das verdient ein riesiges Engagement unsererseits", so Gross. Daher gehen nun in den Um- und Ausbau des Inklusionskindergartens Sonja-Kill zu Heilig Kreuz 3300 Euro, während das Präventionsprojekt "Mein Körper gehört mir" der Donatusschule mit 2500 Euro unterstützt wird.

Auch für 2014 wird die Partnerschaft zur Förderung der Kinder bestehen, für den Herbst ist die Aufführung von Brahms "Ein deutsches Requiem" in der Fassung für zwei Klaviere geplant, sagt Vorstandsvorsitzende Renate Held und freut sich heute schon auf einen großen Besucherandrang für den guten Zweck. (lkj)