Hilfe für Obdachlose

"Weihnachtsengel" kümmern sich zum Fest um Arme

BONN.  Als sich Priya Köhler und Franziska Kraus vor zwei Jahren in der Vorweihnachtszeit an einer Tasse heißem Kakao wärmten, war es Mitgefühl, das sie zu Weihnachtsengeln machte. Nur einige Meter entfernt sahen sie eine Gruppe Obdachloser, die frierend im Schnee saß. "Wir haben nicht lange überlegt und ihnen Kakao und Kaffee gekauft", erinnern sich die jungen Frauen. Die Freude der Obdachlosen war groß, und mit ihr wurde die Idee der Weihnachtsengel ins Leben gerufen.
Sandra Thomas (von links) und Priya Köhler verteilen als Weihnachtsengel warme Suppe am Bonner Hauptbahnhof.
								Foto: privat
Sandra Thomas (von links) und Priya Köhler verteilen als Weihnachtsengel warme Suppe am Bonner Hauptbahnhof. Foto: privat

Die Weihnachtsengel, das ist eine Gruppe befreundeter Schüler, Auszubildender und Studenten, die sich aus eigener Initiative um Obdachlose und Bedürftige kümmert. Vier junge Frauen und zwei junge Männer gehören zum harten Kern der Truppe. Auf eigene Faust sammeln sie Spenden, verteilen Lebensmittel und Kleidung und spielen für bedürftige Kinder auch schon einmal Weihnachtswichtel.

Vor einem Jahr trafen sich die ehrenamtlichen Helfer am Heiligabend erstmals, um das Weihnachtsfest auch zu den Menschen zu bringen, deren Zuhause die Straße ist. Mit einem Bollerwagen, bepackt mit über 50 geschmierten Brötchen, Kaffee, Kakao, Keksen, Schokolade, Mützen, Schals und Socken, ging es durch die Bonner Innenstadt. "Die Obdachlosen waren sehr gerührt, dass wir an sie gedacht haben", erzählt Köhler. "Sie haben einen Pappteller für uns aufgestellt und ihre letzten Geldmünzen für uns gesammelt - als Zeichen der Anerkennung und Dankbarkeit", so die 22-Jährige.

Seither sind die Helfer der Gruppe öfter in Gedanken bei den Menschen ohne Heim. Als es im Januar besonders kalt war, machten sie sich spontan auf, um die Not Obdachloser zu lindern. "Wir haben Suppe am Bonner Loch verteilt", erzählt Köhler.

Auch in diesem Jahr wollen die Weihnachtsengel wieder Gutes tun. Heiligabend, morgens um acht Uhr, treffen sich die Helfer am Hauptbahnhof. Dann wollen sie erneut die Obdachlosen beschenken. "Natürlich gibt das ein gutes Gefühl", sagt die 20-jährige Kraus. "Es ist eine gute Sache, und man bekommt auch etwas zurück."

Für ihre Arbeit sind die Weihnachtsengel vor allem auf Spenden angewiesen. Auf Facebook und in Kleinanzeigen machen sie auf sich aufmerksam. "Wir suchen vor allen Dingen nach Sachspenden", sagt Kraus. Diese schenken sie auch bedürftigen Jugendlichen und Kindern. Für künftige Aktionen sind Helfer willkommen.

Die Weihnachtsengel sind erreichbar unter 0157/39703154 oder per Mail: xmasengel@web.de. Unter http://www.facebook.com/Xmasengel sprechen sie Aktionen ab.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus der Bundestadt Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+