Rheinpegel

Wasserstände in Bonn und der Region sinken langsam

Bonn/Region.  Vom Damm am Beueler Rheinufer aus hatten Spaziergänger am Sonntag einen Blick auf die überflutete Promenade. Doch langsam sinkt auch in Bonn der Pegel, der am Samstag 7,27 Meter erreichte, wieder.
Bild 1 von 2
Die Hochwasserlage hat sich am Beueler Rheinufer leicht entspannt.
												Foto: Max Malsch

Die Hochwasserlage hat sich am Beueler Rheinufer leicht entspannt. Foto: Max Malsch

"Wenn es nicht zu erneuten ergiebigen Niederschlägen kommt, wird der Rheinwasserstand auch in den nächsten Tagen weiter langsam fallen", so Reinhard Vogt, Leiter der Hochwasserschutzzentrale in Köln.

Ab einem Wasserstand von 7 Metern Bonner Pegel tritt der Rhein in Beuel über die Ufer, so die Stadt Bonn. In Mehlem werde es ab einem Pegel von 8,90 Metern kritisch. Am Sonntagnachmittag lag der Bonner Pegel bei 7,19 Metern. Am Montag soll der Wasserstand bereits unter sieben Meter fallen. 

Auch in Königswinter entspannt sich die Hochwasserlage: Dort war die Rheinallee am Sonntag wieder befahrbar, nachdem dort am Samstag das Wasser übergeschwappt war.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus der Bundestadt Bonn
Folgen Sie uns auf Google+