Umfrage auf dem Weihnachtsmarkt

Was kommt Heiligabend auf den Tisch?

BONN.  Würstchen mit Kartoffelsalat, Raclette, Käse- oder Fleischfondue? Was Heiligabend auf die Teller kommt, und wer in der Küche steht, wollte der General-Anzeiger wissen und fragte auf dem Bonner Weihnachtsmarkt nach. Wer heute noch nicht weiß, was er den Lieben auftischt, dem möchte Christian Kaever, Wirt des Lannesdorfer Gasthauses "Zur Traube" folgendes Gericht schmackhaft machen.
Gefüllte Schweinelendchen mit Kartoffelsoufflé: Christian Kaever, Inhaber des Gasthauses „Zur Traube“ in Lannesdorf, verrät sein Rezept für ein „stressfreies Gericht“ für Heiligabend.
							Foto: Axel Vogel
Gefüllte Schweinelendchen mit Kartoffelsoufflé: Christian Kaever, Inhaber des Gasthauses „Zur Traube“ in Lannesdorf, verrät sein Rezept für ein „stressfreies Gericht“ für Heiligabend. Foto: Axel Vogel

Gefüllte Schweinelendchen

Für ein "stressfreies Gericht" hat sich Kaever (49) entschieden, der seit fünf Jahren das Gasthaus "Zur Traube" führt. Die Zubereitungsdauer von einer Stunde schafft ausreichend Zeitpuffer, um an den Festtagen auch mit unvorhergesehenen Zwischenfällen fertig zu werden. Bei Kaever kommt die Weihnachtsgans in diesem Jahr als Schwein daher. Er empfiehlt: Schweinelendchen, gefüllt mit Maronen und Äpfelchen, dazu Rotkohl und Kartoffelsoufflé.

 

Zutaten für vier Personen:

  • 200 Gramm Schweinelendchen am Stück (ohne Kopf und Kelle), 2 Äpfel (z.B. Elstar, Braeburn), 2 rote Zwiebeln, eine Packung gegarte Maronen. Für das Kartoffelsoufflé: 250 Gramm Kartoffeln, 0,1 Liter Sahne, 40 Gramm Butter, zwei Eigelb, zwei Eischnee, Rotkohl (zum verfeinern etwas Balsamico und einer Zimtstange).

 

Zubereitung:

  • Äpfel, Zwiebeln und Maronen schön klein würfeln und miteinander vermengen und mit Pfeffer, Salz, Muskat und etwas Honig würzen. Das Schweinelendchen mit einem dünnen Messer der Länge nach aushöhlen und die Masse in die entstandene Röhre prall einfüllen. Dann mit Pfeffer und Salz würzen und scharf anbraten und bei 80 Grad Celsius mindestens eine halbe Stunde im Ofen ziehen lassen.

 

  • Für das Kartoffelsoufflé: Kartoffeln kochen und pellen, mit der Küchenreibe raspeln. So lange die Kartoffeln noch warm sind, Butter und Sahne unterrühren, Salz und Muskat beigeben. Parallel dazu die Eier trennen, das Eiweiß aufschlagen und unter das Eigelb heben. Dann die Eimasse unter die Kartoffelmasse heben. Diese in Förmchen (z.B. halbe Tassen) füllen und in der Mikrowelle (3 Minuten je Tasse) garen, bis sich das Soufflé hebt. Alternativ: Tassen in Wasserbad bei 120 Grad Celsius im Ofen garen. Dazu Rotkohl zubereiten, der sich mit Balsamico und einer Zimtstange verfeinern lässt. Zum Anrichten das Fleisch in Scheiben tranchieren.
Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus der Bundestadt Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+