Ban Ki Moon

UN-Generalsekretär lobt UN-Standort Bonn

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in einem Interview bei seinem Besuch in Bonn.

31.01.2014 BONN. Ban Ki Moon hat auf die Bedeutung des Standorts Bonn für die Vereinten Nationen verwiesen. Die frühere Bundeshauptstadt sei wichtig für die UN, der Standort verzeichne eine positive Entwicklung, sagte Ban am Freitag bei einem Besuch der in Bonn ansässigen UN-Organisationen.

Der UN-Campus im ehemaligen Regierungsviertel beherbergt inzwischen 18 Einrichtungen der Vereinten Nationen. Bei seinem internen Arbeitsbesuch traf Ban mit den Leitern der UN-Organisationen zusammen und sprach zu den insgesamt rund 1000 Mitarbeitern.

In Bonn hat auch das Weltklimasekretariat seinen Sitz, das für die globale Klimapolitik zuständig ist. Rund 600 Mitarbeiter des Sekretariats arbeiten jetzt im sanierten alten Abgeordnetenhaus. Das Gebäude gilt als bauökologisches Musterprojekt und war vor einigen Monaten von der Bundesregierung an die UN übergeben worden.

Große Erwartungen setzt die UN nach den Worten Bans in das neue Konferenzzentrum WCCB (World Conference Center Bonn) direkt am UN-Campus. Dort sollen große UN-Konferenzen stattfinden, vor allem Klimatagungen.

[kein Linktext vorhanden]Der wegen eines Finanzskandals derzeit noch gestoppte Bau soll nun innerhalb eines Jahres unter Regie der Stadt Bonn fertiggestellt werden. Im Sommer 2015 soll dort eine erste größere UN-Klimakonferenz stattfinden.

Ban besuchte in Bonn auch das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Nach der Kurzvisite am Rhein reiste er zur Sicherheitskonferenz nach München weiter. (dpa)