Streifzug: Winkelsweg in Marie-Schlei-Allee umbenannt

Frisch enthüllt: Das neue Straßenschild.

Bad Godesberg. Es sind zwar nur knapp 300 Meter, die da am Mittwoch vom Winkelsweg in Marie-Schlei-Allee umbenannt worden sind. Von einem halbwegs offiziellen Akt vermochte dies die Verantwortlichen nicht abzuhalten.

13 Zuhörer waren dabei, als Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, Ministerialrätin Dorothea Groth, Referatsleiterin im Entwicklungsministerium (BMZ), sowie Wilma Simon als stellvertretende Vorsitzende des Marie-Schlei-Vereins die Verdienste der neuen Namenspatronin würdigten.

Marie Schlei (1919-1983) war Parlamentarische Staatssekretärin von Helmut Schmidt im Bundeskanzleramt und später erste weibliche Ministerin im BMZ. In ihren Ämtern waren ihr besonders die Rechte der Frauen ein Herzensanliegen.

Das 50-jährige Bestehen des Ministeriums im vergangenen Jahr hatte einen passenden Anlass geboten, Marie Schlei als Namenspatronin für den Abschnitt zwischen Godesberger Allee und August-Bebel-Allee zu wählen. Der Winkelsweg auf der anderen Seite der Bahnstrecke, im Friesdorfer Ortskern, hat seinen Namen übrigens behalten.