Vorsicht bei dubioser Telefonwerbung

Stadtwerke Bonn warnen vor unseriöser Telefonwerbung

Die Tricks der Betrüger am Telefon werden technisch immer ausgefeilter und dreister, warnen die Ermittler der Bonner Polizei.

Symbolfoto

Bonn. Kunden aus dem gesamten Stadtgebiet werden unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zur Unterzeichnung von neuen Verträgen gedrängt. Die Stadtwerke Bonn warnen vor der Betrugsmasche.

Betrüger versuchen zurzeit, über Telefonanrufe Stromverträge zu verkaufen. Dabei geben die Betrüger an, im Auftrag der Bonner Stadtwerke (SWB) zu handeln. Die Kunden werden zu einem schnellen Vertragsabschluss mit einem Strom- oder Erdgasanbieter gedrängt.

Betroffene Kunden sollten die Angebote in Ruhe prüfen und sich rückversichern, raten die Stadtwerke. Die durch die SWB kontaktierten Kunden würden in keinem Fall zu einem sofortigen Vertragsabschluss gedrängt. Die Kunden haben demnach immer die Möglichkeit, über die Angebote nachzudenken und sich zurückzumelden. Mitarbeiter würden sich im Außendienst mit einem Dienstausweis legitimieren. Die SWB rät deshalb zur Vorsicht vor Betrügern und vor zu schnellen und unüberlegten Entscheidungen.

Besondere Aufmerksamkeit sei geboten, wenn:

• das Angebot nur sofort abgeschlossen werden kann 
• das Angebot auffällig billig ist 
• der Telefonwerber Fragen nicht ausreichend beantworten kann 
• das Angebot nicht vollständig zu verstehen ist
• versucht wird, Druck auszuüben 
• der Telefonwerber keine Unterlagen zuschicken möchte
• es sich um ein Angebot mit Vorauskasse oder Kaution handelt 
• der Telefonwerber mit unterdrückter Telefonnummer anruft 
• Kundendaten am Telefon abgefragt werden 

In Zweifelsfällen können Kunden jederzeit bei SWB Energie und Wasser unter 0228-711-2424 Rückfragen stellen und sich im SWB-Service-Center in der Welschnonnenstraße 4 zu den üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Mittwoch, 9 bis 16 Uhr, Donnerstag, 9 bis 18 Uhr, Freitag, 9 bis 12 Uhr) informieren.