Stadt verkauft Presseclub

Asbeck will dort gehobene Gastronomie einrichten

Bonn. (ly) Nun gehört der Presseclub auch offiziell Marc Asbeck. In seiner jüngsten nichtöffentlichen Sitzung beschloss der Rat den Verkauf des Gebäudes an den Bonner Kaufmann zum Preis von 1,7 Millionen Euro.

Das Geld kommt komplett in den Rücklagetopf für das World Conference Center Bonn, aus dem ein mögliches Defizit beim Betrieb des Kongresszentrums mitfinanziert werden soll.

Das Gebäude an der Heinrich-Brüning-Straße 20 hatte die Stadt vom Bund nach dem Bonn/Berlin-Beschluss geschenkt bekommen mit der Auflage, das Gebäude auch weiterhin als Kommunikationszentrum für Medien zu nutzen.

Allerdings gelang es den Pächtern in der Folgezeit nicht, den Club wirtschaftlich zu betreiben.

Mit dem Bund einigte sich die Stadt schließlich auf den Verkauf und die "Zuführung des Erlöses zur Rücklage für das WCCB", wie es im Amtsdeutsch heißt. Asbeck möchte die Immobilie sanieren und dort gehobene Gastronomie einrichten, dabei aber auch die Interessen der Bonner Journalisten am Presseclub berücksichtigen.