Rat ist sich beim Haus der Bildung einig

In trockenen Tücher sind die Pläne für das Haus der Bildung längst. Jetzt beschloss der Rat der Stadt Bonn nochmals einstimmig die Rahmenbedingungen für die weitere Realisierung des Hauses der Bildung.

Bonn. (lis) In trockenen Tücher sind die Pläne für das Haus der Bildung längst. Jetzt beschloss der Rat der Stadt Bonn nochmals einstimmig die Rahmenbedingungen für die weitere Realisierung des Hauses der Bildung.

Das Alte Stadthaus am Bottlerplatz soll nebst einem Neubau anstelle des inzwischen abgerissenen Siemenshauses als künftiges Haus der Bildung Stadtbücherei und Volkshochschule unter einem Dach vereinen. Finanziert wird das Projekt mit städtischem Geld und Fördermitteln des Landes. Baubeginn soll im Herbst sein.

Die Kosten bezifferte das städtische Gebäudemanagement (SGB) auf 19,4 Millionen Euro. Hinzu kommen Umzugs- und Mietkosten für die ausgelagerten Ämter. 2010 gab es vom Land bereits 2,13 Millionen Euro, die Stadt rechnet nun mit insgesamt weiteren acht Millionen Euro.