Sprung von Kennedybrücke

Mann bislang nicht gefunden - Foto der Jacke veröffentlicht

BONN.  Der unbekannte Mann, der in der Silvesternacht von der Kennedybrücke in den Rhein gesprungen ist, konnte noch nicht gefunden werden. Gegen 0.15 Uhr hatten zahlreiche Zeugen beobachtet, wie der Mann über das Brückengeländer geklettert war und sich in den Strom gestürzt hatte.

Die sofortige Suche mit Booten der Wasserschutzpolizei, der Feuerwehr und der DLRG sowie einem Polizei-Hubschrauberder blieb erfolglos. Auch eine intensive Absuche des Rheinufers verlief negativ. Wie Polizeisprecherin Daniela Lindemann sagt, dauern die Ermittlungen an. Bisher sei auch keine Vermisstenanzeige eingegangen, die zur Identifizierung des Mannes führen könnte.

Übereinstimmend beschrieben die Zeugen die Person als
- vermutlich männlich
- ca. 40 Jahre alt
- ca. 170 cm groß
- kräftige Gestalt
- etwas längeres, dunkles Haar

Mit dieser Beschreibung und dem Foto einer auffälligen Kapuzenjacke, welche die unbekannte Person am Brückengeländer zurückgelassen hatte, bitten die Ermittler der Polizei um Hinweise unter 0228/150.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus der Bundestadt Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+