Sammelaktion für Bonner Tafel

Lions Club Bonn-Beethoven und Galeria Kaufhof helfen Bedürftigen

Lions Club-Mitglieder sammeln für arme Kinder.

Bonn. Da staunte am Samstag so mancher Kunde der Galeria Kaufhof, als er am Eingang der Lebensmittelabteilung von Leonie Zimmermann begrüßt wurde. "Wollen Sie nicht bei unserer Aktion mitmachen und armen Kindern helfen?", fragte die Achtjährige und drückte den Kunden ein Informationsblatt in die Hand. Der Lions Club Bonn-Beethoven lud mit Kaufhof-Mitarbeitern zur "Ein-Teil-mehr-Aktion".

"Nicht alle Bonner Kinder und Jugendliche haben täglich zu essen. Wir geben Ihre heutige Spende an die Bonner Tafel weiter, die damit 27 Kinder- und Jugendeinrichtungen in der Stadt versorgt", erklärte Leonies Vater Andreas Zimmermann gerade zwei Frauen, die neugierig nachhakten. Auf einem Tisch waren Fruchtsäfte, Müsli, Kakaopulver, Streichkäse, Nudeln und Reis aufgetürmt. "Wenn Sie heute ein Teil davon zusätzlich kaufen und dann auf unseren Tisch da drüben legen, dann können Sie damit Kindern helfen", sagte Lions-Mitglied Zimmermann.

Was Gerlinde Schmitz und Francis Plesser gefiel. Spontan steckten die Kundinnen Nudeln, Tomatensoße und Trinkschokolade in ihren Einkaufskörben dazu. "Weil es uns gutgeht und anderen leider nicht", meinten die beiden. Für Nudelgerichte und Kakao sei doch jedes Kind zu haben, hatten sie sich geeinigt. "Das ist eine tolle Aktion, die öfters gemacht werden sollte", urteilten die Frauen.

Ein kleiner Zukauf für die gute Sache tue niemandem weh. Man werde noch bis abends werben, damit möglichst viele Lebensmittel an mehr als zweihundert Kinder in zehn Kindertagesstätten, Familienzentren und weitere acht Schulen mit Übermittagbetreuung gehen könnten, erläuterte Andreas Zimmermann, als sich immer mehr Waren auf dem Sammeltisch einfanden.

Übrigens sehe man den Kunden nicht per se an, ob sie spendebereit seien. Es hätten sich keinesfalls nur gut situierte Bonner der Aktion angeschlossen. Das Gute sei ja, dass man beim Kooperationspartner Bonner Tafel sicher sein könne, dass die Spenden genau bei den Bedürftigen vor Ort ankämen. Karsten Knospe von Galeria Kaufhof wird am heutigen Montag schließlich Waren im Wert von 2 000 Euro an die Bonner Tafel übergeben können.