Keine weitere Verzögerung beim Umbau des Bahnhofs

Die Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten am Bad Godesberger Bahnhof sollen laut Stadtverwaltung dem jüngsten Zeitplan entsprechend über die Bühne gehen. Anders gesagt: Der Baubeginn ist für 2015, die Fertigstellung für 2016 vorgesehen.

Bad Godesberg. (fa) Die Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten am Bad Godesberger Bahnhof sollen laut Stadtverwaltung dem jüngsten Zeitplan entsprechend über die Bühne gehen. Anders gesagt: Der Baubeginn ist für 2015, die Fertigstellung für 2016 vorgesehen.

Diese Erkenntnis hat die Stadtverwaltung bei einer entsprechenden Nachfrage bei der Deutschen Bahn AG gewonnen. Anlass für die Recherche war eine Große Anfrage der SPD gewesen, deren Vertretern Nachrichten von einer weiteren Verzögerung zu Ohren gekommen waren. Laut Verwaltung gilt weiterhin der im Frühjahr verkündete Zeitablauf.

"Damit sind die Maßnahmen am Bahnhof Bad Godesberg nach heutigem Stand von keinen weiteren Verschiebungen betroffen". Der optische und technische Zustand des Bad Godesberger Bahnhofs erhitzt die Gemüter seit gut und gerne 15 Jahren. Hinzu kommt der Umstand, dass es keinen barrierefreien Zugang zu den Bahnsteigen gibt.

Wer beispielsweise mit einem Rollstuhl in Bad Godesberg den Zug verlässt, ist zum Verlassen des Bahnhofs entweder auf fremde Hilfe angewiesen oder muss im schlimmsten Fall den Bahnsteig mit dem Zug wieder verlassen, um etwa den Umweg über den Bonner Hauptbahnhof und die Stadtbahn zu wählen. Entsprechend groß war in der Bad Godesberger Kommunalpolitik vor einigen Monaten das Entsetzen, als die Bahn verkündete, dass mit Abhilfe nicht vor 2016 zu rechnen sei. fa