Kardinal-Frings-Gymnasium feiert seinen Champion

Felix Krane ist Junioren-Weltmeister im Achter-Rudern

Beuel-Limperich. (per) "Fe-lix, Fe-lix, Fe-lix", skandierten Freitagvormittag mehrere hundert Schüler im Atrium des Kardinal-Frings-Gymnasiums (KFG), um Junioren-Weltmeister Felix Krane zu gratulieren.

Der achtzehnjährige Abiturient hatte im August die U-19-Weltmeisterschaft im Achter-Rudern im französischen Brive-la-Gaillarde gewonnen. "Es ist der absolute Höhepunkt in der sportlichen Karriere unseres KFG-Schülers aus der Jahrgangsstufe 13", erklärte Schulleiter Bernhard Hillen.

Gleichzeitig sei das auch der größte sportliche Erfolg, den ein Schüler des KFG bisher erreicht hat. "Es lohnt sich also zu arbeiten und gute Leistungen zu erbringen", sagte Hillen.

Der Weltmeisterschaft waren harte Arbeit und ein intensives Training im WM-Trainingslager vorausgegangen. "Es folgte dann der Sieg der Deutschen Junioren-Meisterschaften", sagte Krane, "die gleichzeitig Qualifikation für die WM war". Den Rudersport begonnen hatte der heutige Abiturient bei der Ruderriege, die an der Schule seit über 30 Jahren besteht.

"Jedes Jahr durchlaufen in der Ruder-AG unter Leitung von Klaus Graaf und Achim Weiffen etwa 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen sechs und sieben die Anfängerausbildung, um dann in die Jugendmannschaften der Bonner Ruder-Gesellschaft (BRG) hinein zu wachsen", berichtete der Schulleiter.

Das Schulrudern erfolge in enger Kooperation mit der BRG, deren Bootspark neben fünf schuleigenen Booten zur Verfügung steht. Durch eine breit angelegte und kontinuierliche Ausbildung haben die Mannschaften des KFG mehrfach Siege beim Landessportfest der Schulen erreicht.

"Drei Teilnahmen beim Bundesfinale 'Jugend trainiert für Olympia', bei dem zwei Silbermedaillen gewonnen wurden, krönen die leistungssportliche Bilanz unserer Schülerruderer", zählte Bernhard Hillen auf. "In diesem Jahr überzeugte besonders der Achter beim NRW-Landesfinale auf der Regattastrecke in Duisburg-Wedau".

An diesem Wettbewerb hatte Felix Krane nicht teilgenommen, weil er sich schon im WM-Trainingslager befand. Dennoch belegten die KFG-A-Junioren den zweiten Platz und erhielten dafür eine Silbermedaille.

Nach der Feierstunde, die vom KFG-Blasorchester unter der Leitung von Andreas Berger musikalisch umrahmt wurde, bestand für alle Schüler die Gelegenheit, einen Film zur Junioren-Ruder-Weltmeisterschaft anzuschauen.