Mobilfunkanlagen in Bonn

Immer mehr Funkmasten im Stadtgebiet

Mobilfunk-Antennen

In Bonn wächst die Anzahl der Mobilfunkanlagen.

BONN. Ein Leben ohne Mobiltelefon? Für die meisten Deutschen kaum vorstellbar. Dementsprechend braucht es ein gut ausgebautes Netz. Im Bonner Stadtgebiet schießen deshalb stetig neue Funkmasten aus dem Boden. Seit Januar 2010 sind zwölf neue Standorte hinzugekommen.

Nach Angaben der Stadt sind seitens der Mobilfunknetzbetreiber nur noch wenige neue Standorte zur Schließung von Versorgungslücken geplant. In erster Linie ginge es darum, vorhandene Standorte zu ergänzen und umzurüsten.

Bevor eine Mobilfunkanlage errichtet werden kann, wird der jeweilige Standort zum einen durch die Stadt, zum anderen durch die Bundesnetzagentur geprüft. Die Stadt gewährleistet, dass die baurechtlichen Anforderungen erfüllt sind, während die Bundesnetzagentur für die Sicherheit zuständig ist. 

Darüber hinaus werden regelmäßig Messungen vorgenommen, um mögliche Schäden durch Strahlenbelastung zu verhindern. Die Grenzwerte werden von der Strahlenschutzkommission - einem Beratungsgremium des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit - bestimmt.

Karte mit neuen und geplanten Mobilfunkanlagen:

  • Rot: Neue Standorte
  • Grün: Geplante Standorte

Eine gesonderte Standortregelung für Mobilfunkanlagen in unmittelbarer Nähe zu Kindergärten und Schulen gibt es nicht. René Henn von der Bundesnetzagentur: "Wir wissen, dass insbesondere hier die Einhaltung der Grenzwerte hinterfragt wird. Wir führen deshalb an solchen Standorten auch ganztägige Messungen mit mobilen Geräten durch, um mehr Transparenz zu schaffen."

Solche Strahlenmessungen können bei den Umweltbehörden des Landes oder der Stadt erbeten werden. "Insgesamt führen wir jährlich circa 2000 Messungen durch. Die Hälfte der Standorte bestimmen dabei die Umweltbehörden", so Henn.

Wo stehen die Mobilfunkanlagen?

In unserer Karte haben wir alle Mobilfunkanlagen eingetragen, die seit Januar 2010 in Betrieb genommen wurden. Darüber hinaus haben wir alle Standorte markiert, an denen weitere Funkmasten geplant sind. Zu jedem der bestehenden und geplanten Standorte sind uns leider nur die Straßennamen bekannt.

Sollten Sie die genauen Standorte der Mobilfunkanlagen kennen, können Sie uns diese gerne unter online@ga-bonn.de oder via Facebook mitteilen.

Gefahr durch Strahlung

Bisher gibt es keine ausreichenden Kenntnisse über die Gefahren durch Strahlung. Symptome wie Wärme, Druck und Kopfschmerzen konnten bislang nicht eindeutig darauf zurückgeführt werden. Ebenso wenig gibt es Beweise für durch Strahlung verursachte Krebserkrankungen. Trotzdem rät das Bundesamt für Strahlenschutz, sich so selten wie möglich elektromagnetischer Strahlung auszusetzen.

Hier sind neue Mobilfunkanlagen geplant:

  • Gerhard-Domagk-Straße
  • Kölnstraße
  • Kautexstraße
  • Ludwig-Erhard-Allee
  • Mittelstraße
  • Römerstraße
  • Bonner Bogen
  • Weidenpeschweg