Unfall in Bonn

Fahrer überschlug sich mit Auto auf Hochstadenring

24.03.2012 BONN. Ein 54-jähriger Autofahrer hat sich am Samstagabend gegen 19.45 Uhr in seinem Wagen auf der Kreuzung Vorgebirgsstraße und Kaiser Karl Ring überschlagen. Nach dem Unfall blieb das Auto auf dem Dach liegen, der Fahrer wurde schwer verletzt. Die Polizei vermutet, dass Alkohol im Spiel war. Die Straße war für circa 90 Minuten gesperrt.

Update Sonntagmorgen:

Die Unfallursache bleibt laut Polizei weiter unklar. Allerdings gab es Hinweise darauf, dass der Mann alkoholisiert gewesen sein könnte. Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Der Fahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Notfallzentrum der Universitätsklinik transportiert.

Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei den Hochstadenring in beide Richtungen. Laut Polizei war es wegen der vielen Schaulustigen notwendig, die Unfallstelle weiträumig abzusperren. Der Verkehr wurde umgeleitet, betroffen waren auch einige Linienbusse. Gegen 21.20 Uhr wurde der Ring wieder freigegeben.

Update 21.18 Uhr:

Die Feuerwehr Bonn hat einen kurzen Bericht geschickt. Der Fahrer war nicht eingeklemmt, konnte aber alleine das Fahrzeug nicht verlassen. Die Einsatzkräfte haben auf der Beifahrerseite die Tür und den Beifahrersitz entfernt, um den Fahrer zu befreien. Im Fahrzeug waren keine weiteren Personen. Zur Unfallaufnahme wurde die Einsatzstelle von der Freiwilligen Feuerwehr Holzlar ausgeleuchtet.

Update, 21.09 Uhr:

Noch immer ist der Hochstadenring gesperrt. Der Leitstelle der Polizei liegen noch zu wenig Informationen vor. In 90 Minuten, vielleicht auch erst zwei Stunden gibt es Genaues.

Erstmeldung, 20.28 Uhr:

Wie die Polizei mitteilt, ist der Fahrer derzeit wohl eingeklemmt. Die Feuerwehr ist alarmiert, um ihn aus dem Auto zu befreien. Wie schwer verletzt der Mann ist, ist derzeit unklar. Der Hochstadenring ist gesperrt.

Der Ort des Geschehens:


Unfall in Bonn auf einer größeren Karte anzeigen