Abschied von der Session

Den letzten Cent verschlingt der Rhein

Ein letztes Mal raffen sich die Narren am Aschermittwoch.

05.03.2014 BONN. Der Karneval ist Brauchtum. Ein Stück davon rettet sich auch in den Aschermittwoch hinein. Ein letztes Mal raffen sich die Narren auf, kleiden sich ganz in Schwarz und trotten mit gesenktem Haupt zum Rheinufer.

Da sieht man ein paar traurige Stadtsoldaten, Festausschussfunktionäre und natürlich - völlig ungewohnt mal nicht in ihrem weißen Ornat - Prinz und Bonna.

Wobei ja Simon I. und Verena I. schon seit dem Federnrupfen am Dienstagabend nicht mehr ihr närrisches Amt bekleiden. Dieser ganze klägliche Haufen sieht vom Feiern ein wenig müde aus.

So halten alle ihre leeren Geldbörsen - nach mancher Runde Bier sind da nur noch ein paar Cent drin - in die Fluten. Im Hinterkopf haben die Jecken dabei die Hoffnung, dass da bald schon wieder klingende Münze drin ist. (Richard Bongartz)