40.000 Euro für die Sauberkeit beim Deutschlandfest

BONN. Während des Deutschlandfests am ersten Oktober-Wochenende war Bonn besonders sauber. Was vielen Gästen auffiel, hatte seinen Preis.

Während des Deutschlandfests am ersten Oktober-Wochenende war Bonn besonders sauber. Was vielen Gästen auffiel, hatte seinen Preis: Es entstanden Personalkosten von 40.924 Euro, teilte die Stadt Bonn jetzt mit.

Demnach war während der drei Tage ein Dreischichtbetrieb im Einsatz gewesen. Tagsüber wurden dabei neun Straßenreiniger und sieben Kraftfahrer eingesetzt, die von einem Betriebsaufseher geleitet wurden. Nachts waren es acht Straßenreiniger, sieben Kraftfahrer und zwei Betriebsaufseher.

"Die weit über die Bonner Stadtgrenze hinaus durchweg positive Resonanz belegt, dass der zweifelsohne außergewöhnliche Aufwand gerechtfertigt war", so Richard Münz, Vize-Leiter des Stadtreinigungsamtes.