150 weitere Stellplätze

Stadtverwaltung will zweistöckiges Parkhaus für T-Mobile genehmigen

Ramersdorf. Ein zweistöckiges Parkhaus mit rund 150 Stellplätzen will die T-Mobile entlang der Bahntrasse und der Autobahnauffahrt errichten. Die Stadtverwaltung will das Bauvorhaben genehmigen, obwohl die Hochgarage mit einer Grundfläche von 2 772 Quadratmetern außerhalb der im Bebauungsplan ausgewiesenen überbaubaren Fläche liegt und außerdem sogar noch in die Ausgleichsflächen hineingreift.

"Im Hinblick auf den immer noch hohen Stellplatzbedarf an diesem Standort, der immer wieder auch zu Nachbarbeschwerden führt, ist jedoch vorgesehen, eine Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes zu erteilen", heißt es in einer Mitteilung an den Unterausschuss Bauplanung, der am Mittwoch, 11. Oktober, ab 15.30 Uhr im Stadthaus, Sitzungsraum I tagt.

Für den doppelten Ausgleich müsse noch überlegt werden, wo und in welcher Form dieser realisiert werden könne. "Zudem ist für die Hochgarage eine gestalterische Lösung auszuarbeiten, die eine optische Abschirmung und Eingrünung vorsieht", heißt es.ca