Sperrung auf A555

Zwei Tote bei Verkehrsunfall nahe Wesseling

Wesseling. Bei einem Verkehrsunfall auf der A555 sind am Dienstagabend ein Motorradfahrer und seine Sozia ums Leben gekommen.

Wie Fabian Golde von der Autobahnpolizei Frechen sagte, kamen die beiden gegen 19.40 Uhr auf der Autobahn aus Richtung Bonn. "Kurz hinter der Anschlussstelle Wesseling ist das Krad, eine Sportmaschine, aus bislang unbekannten Gründen nach links gegen die Leitplanke geraten", so Golde weiter. Dadurch sei die Maschine zu Fall geraten und mit ihr Fahrer und Sozia.

"Die Frau war nach Angaben der Feuerwehr sofort tot", führte der Polizeisprecher aus. Rettungskräfte hätten noch versucht, den 25-jährigen Fahrer zu reanimieren, was aber leider vergeblich gewesen sei.

Die Maschine war auf der Autobahn rund 100 Meter von der Stelle entfernt am Fahrbahnrand zum Liegen in gekommen, an der sie in die Leitplanke gerast war. Wahrscheinlich handelt es sich laut des Polizeisprechers um einen Alleinunfall. Genaueres sollen nun aber Zeugenbefragungen ergeben.

Die Toten stammen beide aus dem Rhein-Erft-Kreis, wie ein Beamter der Leitstelle am Abend auf Anfrage mitteilte. Damit das Verkehrsunfallaufnahme-Team der Polizei Köln Spuren sichern konnte, blieb die A555 in Richtung Köln mehrere Stunden lang voll gesperrt.