Unglück

Mann springt vom Kölner Dom

Einsatzort: Rettungskräfte sperren den Roncalliplatz ab.

Köln. Ein Mann ist am Montagmorgen von einem der Domtürme gestürzt. Hunderte Touristen und Besucher auf dem Roncalliplatz wurden Zeugen des Vorfalls. Wie der Mann auf die Domspitze kommen konnte, is tungeklärt.

Zunächst waren viele Beobachter wohl von einem Unfall ausgegangen, als gegen 10 Uhr am Montagmorgen ein Mensch von einem der Domtürme fiel. Schnell war jedoch die Sprache von einem Suizid des 21-Jährigen. Die alarmierten Rettungskräfte konnten nichts mehr für den Mann tun.

Der Roncalliplatz wurde in weiten Teilen gesperrt, der Dom-Shop bleibt den ganzen Montag über geschlossen.

Seit zehn Jahren hat es am Dom keinen Suizid-Versuch mehr gegeben. Damals wurden nach einigen Vorfällen hohe Sicherheitsgitter an der Besucherplattform angebracht. Diese Gitter sind laut Domkapitel so gebaut, dass sie nicht überklettert werden können.

Wie der Mann am Montagmorgen dennoch auf die Turmspitze gelangen konnte, ist noch nicht geklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach Beobachtungen von Bauarbeitern auf dem Roncalliplatz soll er von der Besucherplattform mit einer Leiter bis an die Domspitze geklettert sein. Das meldet die katholische Nachrichten-Agentur (kna).