Unfall beim Überholen

17-Jährige stirbt auf dem Militärring in Köln

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. (Symbolfoto)

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. (Symbolfoto)

03.07.2019 Köln. Bei einem Überholmanöver ist am Mittwoch eine junge Frau ums Leben gekommen. Das Cabrio, in dem sie als Beifahrerin saß, überschlug sich. Sie starb noch an der Unfallstelle.

Nach einem missglückten Überholmanöver ist am Dienstag in Köln eine 17-Jährige ums Leben gekommen. Sie war Beifahrerin in einem Mercedes SLK Cabrio, das von einem 18-Jährigen gesteuert wurde.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei soll der Kölner gegen 22.45 Uhr auf der rechten Spur der Militärringstraße in Richtung Aachener Straße gefahren sein. Zeugen schilderten der Polizei, dass der junge Mann kurz vor der Ausfahrt Widdersdorf mit hoher Geschwindigkeit einen auf der linken Spur fahrenden VW überholte und dann selbst auf die linnke Spur wechselte.

Beim Wiedereinfädeln habe der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei gegen die Mittelleitplanke gekracht. Das Auto überschlug sich. Die 17-Jährige verstarb noch am Dienstagabend an der Unfallstelle. Der zwei Jahre ältere Fahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Unfallwagen wurde von der Polizei sichergestellt. Für die Unfallaufnahme war der Bereich bis in die Morgenstunden gesperrt. (dpa)