Senior lag schwer verletzt in Bonn

Verletzter Radfahrer gibt Polizei Rätsel auf

Laut einer Umfrage verzichten viele Radfahrer auf das Tragen eines Helms.

Obwohl der Mann einen Fahrradhelm trug, zog er sich schwere Kopfverletzungen zu.

Bonn. Auf dem Parkplatz eines Baumarktes fanden Zeugen am Freitag einen Fahrradfahrer mit schweren Kopfverletzungen. Wie es dazu kam, ist unklar.

Die Bonner Polizei sucht Zeugen, um einen Vorfall aufzuklären, bei dem am Freitag ein 87 Jahre alter Fahrradfahrer schwer am Kopf verletzt wurde. Laut Polizei kann es sich dabei um Unfallflucht oder einen Alleinunfall handeln. Der Betroffene konnte zu dem Unfall bisher keine Angaben machen.

Am Freitagnachmittag, gegen 16.50 Uhr wurde die Polizei über einen Unfall informiert, der sich auf dem Obi Parkplatz auf der Godesberger Straße abgespielt hat. Dort hatte sich den Ermittlungen zufolge ein Fahrradfahrer - obwohl er einen Helm trug - ein Schädelhirntrauma sowie mehrere Prellungen zugezogen. Bisher gibt es keine Zeugen, die den Sachverhalt aufklären konnten.

Der Fahrradfahrer war mit seinen Verletzungen neben seinem Fahrrad gefunden worden. Zeugen alarmierten einen Rettungswagen. Der Verletzte wurde laut Polizei ins Waldkrankenhaus gebracht.

Spuren, die auf einen Verkehrsunfall mit einem anderen Verkehrsteilnehmer hindeuten, fand die Polizei vor Ort nicht. Laut der Pressemitteilung sollen die Ermittlungen klären, ob es sich um Verkehrsunfallflucht oder einen Alleinunfall handelt. Die Polizei bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 0228 150 zu melden.