Bertha-von-Suttner-Platz Fünf Fahrgäste werden leicht verletzt

Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte am Mittwochmorgen der Busunfall auf dem Bertha-von-Suttner-Platz.

Bonn. Zu einem schweren Unfall mit einem Stadtwerke-Bus der Linie 606 ist es am Mittwochmorgen am Bertha-von-Suttner-Platz gekommen. Laut Polizei war der 40 Jahre alte Busfahrer auf der Kreuzung Bertha-von-Suttner-Platz/Berliner Freiheit mit einem Auto zusammengestoßen, an dessen Steuer ein 61-Jähriger saß.

Bei der Kollision wurden fünf Fahrgäste leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei war der Autofahrer gegen 10.15 Uhr auf der Straße Belderberg in Richtung Sandkaule unterwegs. Beim Überqueren des Bertha-von-Suttner-Platzes stieß der Wagen des 61-Jährigen mit dem Linienbus zusammen, der in Richtung Berliner Freiheit fuhr.

Wer die Schuld an dem Zusammenstoß trägt, ist noch unklar. Laut Polizei haben sowohl der Bus- wie auch der Autofahrer zu Protokoll gegeben, bei Grün gefahren zu sein. Wie die Stadtwerke mitteilen, habe jedoch voraussichtlich der Autofahrer den Unfall verursacht: Er sei bei Rot über die Ampel gefahren.

Wegen des Zusammenstoßes auf der vielbefahrenen Kreuzung ist es laut Stadtwerke zwischen 10.30 und 11.30 Uhr auch auf zahlreichen Buslinien zu Verkehrsbehinderungen und Verspätungen gekommen. Die Polizei sucht Zeugen, die Aussagen zum Hergang des Unfalls machen können. Mögliche Zeugen können sich unter der Rufnummer 0228/150 melden.

Zur Startseite