Heimtier-Ranking 2016

Das sind die beliebtesten Haustiere der Deutschen

Hund, Katze, Kaninchen und Vogel – in vielen deutschen Haushalten leben Haustiere.

Hund, Katze, Kaninchen und Vogel – in vielen deutschen Haushalten leben Haustiere.

Bonn. In fast der Hälfte aller deutschen Haushalte sind Hund, Katze, Maus und Co. zuhause. Doch welche Heimtiere halten die Deutschen am liebsten? In einer Umfrage können Sie uns verraten, welches Haustier bei Ihnen lebt.

Dass Katzen und Hunde zu den absoluten Favoriten unter den Haustieren zählen, ist keine Neuigkeit. Auch Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und Mäuse finden häufig ihren Weg in die deutschen Haushalte. Wer es weniger haarig mag, hält Fische, Vögel und Terrarien-Bewohner.

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. hat eine Bilanz der deutschen Heimtierbranche im Jahr 2016 veröffentlicht und daran die beliebtesten Haustiere der Deutschen festgemacht.

Rund 31,6 Millionen Haustiere machen es sich demnach in den Eigenheimen und in den Gärten gemütlich. Somit leben in 44 Prozent aller Haushalte Hund, Katze, Maus und Co. Davon besitzen 19 Prozent der Menschen mehr als zwei Tiere. Mehr als die Hälfte (61 Prozent) aller Familien mit Kindern halten einen tierischen Freund.

 

Katze auf Platz eins

Das Rennen machten im vergangenen Jahr erneut die Katzen. Das zeigt die Grafik des Online-Portals Statista: In fast jedem vierten Haushalt (22 Prozent) lebt demnach eine Samtpfote. Das sind rund 13,4 Millionen Katzen. Hunde sind mit fünf Prozentpunkten weniger (17 Prozent) weiterhin das zweitbeliebteste Haustier. Insgesamt 8,6 Millionen Vierbeiner sind nach aktuellem Stand in Deutschland zuhause.

Infografik: Katzen sind die beliebtesten Haustiere | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

Kleintiere, Vögel, Fische und Co.

Mit weitem Abstand hinter Katzen und Hunden folgen auf dem dritten Platz fünf Millionen Kleintiere wie Kaninchen, Hamster und Mäuse (sechs Prozent), dicht gefolgt von rund 4,6 Millionen Vögeln (vier Prozent). Vier Prozent der Haushalte halten Fische im Gartenteich (1,6 Millionen) und im Aquarium (zwei Millionen). Nur ein Prozent aller Deutschen besitzen ein Terrarium, in denen etwa 700.000 Reptilien und Co. beheimatet sind.