Statt Rasen

Blumenwiese bis Mai aussäen

Wer den Rasen durch eine Blumenwiese ersetzen will, muss ihn abschälen und den Boden darunter auflockern.

Wer den Rasen durch eine Blumenwiese ersetzen will, muss ihn abschälen und den Boden darunter auflockern.

19.04.2019 Bad Honnef. Artenreiche Blumenwiesen wecken in uns ein Gefühl von Landleben und erfreuen sich größter Beliebtheit im eigenen Garten. Die Biotope entstehen allerdings nicht einfach so:

Blumenwiesen im Garten sollten im Frühjahr bis Mai ausgesät werden - wenn der Boden nach dem Winter abgetrocknet ist und sich langsam erwärmt.

Wer damit seinen ganzen oder Teile des Rasens ersetzen will, um etwa Insekten zu fördern, muss den Rasen abschälen und den Boden darunter auflockern. Größere Steine, Wurzeln und Rhizome werden dabei entfernt. Entfernen muss man auch die Nährstoffe, denn Wildkräutersaatgut wächst meist auf mageren Böden. Das gelingt, indem man den Boden mit Sand oder feinem Kies aufbereitet. Darauf weist der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL) hin.

Die Samen kommen letztlich auf den feinkrümeligen, lockeren und ebenen Boden. Meist sind Wiesenpflanzen Lichtkeimer, sie werden daher nur flach eingeharkt und mit einer Rasenwalze angedrückt. Der Hobbygärtner muss in den ersten Wochen die Fläche gut feucht halten. (dpa)