Es drohen Schäden

Bei Frühlingswärme Pflanzen rasch von Frostschutz befreien

Wenn der Frühling naht, sollte der Frostschutz von Pflanzen zumindest tagsüber entfernt werden.

Wenn der Frühling naht, sollte der Frostschutz von Pflanzen zumindest tagsüber entfernt werden.

21.03.2019 Berlin. Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen, sollten Gartenfreunde ihre grünen Schützlinge zügig etwa von Frostschutzfolien befreien. Auch Pflanzen können schwitzen.

Pflanzen geht es nicht anders als Menschen in der Übergangszeit: Sind sie zu warm angezogen, schwitzen sie, wenn die Sonne im Frühling die Temperaturen in die Höhe treibt.

Allerdings kann das bei Pflanzen im Garten ernste Folgen haben: Unter Tunneln oder in Folien gepackt, besteht rasch die Gefahr von Pilzkrankheiten, erläutert der Bund deutscher Baumschulen. Oder die Pflanzen treiben zu früh und zu schnell aus, was bei einem erneuten Frost an den jungen und empfindlichen erst recht zu Erfrierungen führen kann.

Daher betonen die Experten, dass man einerseits an warmen Tagen im Frühling den frostsicher eingepackten Pflanzen unter Folie ausreichend Belüftung geben muss. Andererseits aber kann es nötig sein, sie abends bei Frostgefahr wieder einzupacken. (dpa)