Gesichtszüge richtig betonen

Darum sollte man beim Schminken lächeln

Mit dem Auftragen von Rouge beginnt man am höchsten Punkt des Wangenknochens, unterhalb der Augenmitte.

Mit dem Auftragen von Rouge beginnt man am höchsten Punkt des Wangenknochens, unterhalb der Augenmitte.

18.07.2019 Frankfurt/Main. Egal ob auf den Wangen oder zum Contouring - Rouge ist gefragt. Damit es optimal aufgetragen wird, sollte man beim Schminken ein fröhliches Gesicht machen.

Rouge lässt sich präziser auftragen, wenn man lächelt. Denn dabei verzieht man seine Gesichtszüge so, dass die für das Schminken entscheidenden Partien deutlicher hervortreten, erläutert der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel.

Den Rougepinsel setzt man am besten am höchsten Punkt des Wangenknochens an - der liegt unter der Augenmitte. Dann zieht man die Farbe bis hin zu den Schläfen.

Rouge betont die Gesichtszüge und korrigiert gegebenenfalls die Gesichtsform, erläutert IKW-Kosmetikexpertin Birgit Huber. "Schon ein Hauch belebt den Teint und gibt ihm ein natürlich strahlendes Aussehen."

Rouge wird hauptsächlich auf den Wangen aufgetragen. "Aber auch auf Kinn, Stirn und unterhalb der Augenbrauen lassen sich vorteilhafte Effekte erzielen - man spricht hier von Contouring", so Huber weiter. Ihr Tipp: Einen kleinen Tupfer Rouge auf die Kinnspitze oder die Stirn verteilen, um dem Gesicht ein frisches Aussehen zu geben. Etwas Rouge direkt unter den Brauen lässt die Augen größer und strahlender erscheinen. (dpa)