2017 Gelber Muskateller von Leonhard

Von ausschweifender Ausdruckskraft

Muskateller aus Rheinhessen

Muskateller aus Rheinhessen

Eine aromatische Sorte: Der Muskateller aus der Rheinhessen bringt seine unwiderstehlichen Reizenund ganz ohne Scham und Zurückhaltung zur Geltung.

In Österreich, vor allem in der Steiermark, ist er schon lange kein Geheimtipp mehr, sondern eher ein heimlicher Star neben Sauvignon Blanc und Morillon. In Deutschland tut sich der Gelbe Muskateller ungleich schwerer. Das mag daran liegen, dass ihm hierzulande Muskat-Ottonel als kitschiger Artverwandter den guten Ruf ziemlich ruiniert hat.

Dabei geht der Gelbe Muskateller auf den viel feineren und eleganteren Muscat blanc à petits grains aus Frankreich zurück. Wie Muscat bringt auch er seinen vielen unwiderstehlichen Reize gern und ganz ohne Scham und Zurückhaltung zur Geltung. Muskateller gehört zu den sehr aromatischen Sorten und teilt im Duft davon sogleich reichlich aus.

So auch der 2017er Gelber Muskateller vom rheinhessischen Weingut Leonhard: Da steigt die typische Muskatnusswürze unmissverständlich aus dem Glas auf, an Früchten spielt er Honigmelone und gelber Apfel aus, dahinter schließen sich Noten von Jasmin und Rosenblättern an. Das intensive Bouquet wird im Geschmack zusätzlich betont von einer schmeichelhaften Restsüße. Das lässt den Wein noch saftiger, noch inniger und hedonistischer erscheinen.

Zugegeben, diese fast ausschweifende Ausdruckskraft mag nicht jedermanns Geschmack sein. Wer ihn in einer dezenteren Form probieren möchte, sollte auch besser zu der trockenen Variante greifen. Oder einfach mal den Versuch wagen.

Info: 2017 Gelber Muskateller halbtrocken, Weingut Leonhard, Rheinhessen. Preis: 7,30 Euro. Bei Weinhandelshaus Siegburg, Haufeld 2A, 53721 Siegburg, Tel. (02241) 965 10